Dienstag, September 27, 2022
StartErnährung & GesundheitDie Vorteile von CBD für Hunde

Die Vorteile von CBD für Hunde

Cannabidiol ist bei Menschen mittlerweile ein bekanntes und sehr beliebtes Mittel, um Schmerzen zu lindern oder auch den Schlaf zu verbessern. Dass es auch für Hunde Vorteile hat, weiß aber nicht jeder. Dabei können unsere Vierbeiner definitiv davon profitieren, da CBD viele gute Eigenschaften auf Körper und Geist der Fellnasen hat.

CBD Öl für Hunde – Diese Vorteile hat Cannabidiol auf den Körper

Der Wirkstoff Cannabidiol hat gesundheitliche Vorteile für Mensch und Tier. Doch insbesondere CBD Öl kann hier nochmals punkten. Dies liegt daran, dass nicht nur CBD wichtige und wertvolle Inhaltsstoffe hat, sondern auch das Trägeröl, mit dem CBD Extrakt gemischt wird.

So sind nicht nur die unterschiedlichen Cannabinoide im CBD Öl enthalten, sondern auch Terpene und weitere Pflanzenstoffe, Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren sowie Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe.

All diese Inhaltsstoffe wirken sich positiv auf den Körper aus und sorgen dafür, dass der Hund mit wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Diese helfen zum einen dabei Schmerzen zu bekämpfen und zum anderen auch, um Entzündungen einzudämmen. Gleichzeitig werden Haut und Fell von innen „gepflegt“ und Allergien können so gelindert werden, da der Juckreiz nachlässt.

Hund schnuppert an einem Swiss Fx Fläschchen.
(c) Swiss FX

Doch auch das Immunsystem und somit auch die Abwehrkräfte werden gestärkt, damit die Infektanfälligkeit abnimmt. Zudem haben die Inhaltsstoffe in CBD Öl auch einen hervorragenden Effekt auf die Wundheilung und können diese beschleunigen.

Der Vorteil liegt vor allem auch darin, dass die CBD Tropfen innerlich wie äußerlich verwendet werden können. Innerlich angewandt, können sie praktisch von innen den Körper wieder regenerieren. Äußerlich aufgetragen sind sie bei Wunden und Ekzemen wie auch bei Schmerzen ein wichtiger Helfer.

CBD Öl für Hunde und die Vorteile auf den Geist

CBD Öl ist zweifelsfrei ein Allrounder und hat nicht nur Vorteile auf den Körper. Auch der Geist kann davon profitieren. Insbesondere bei Hunden, die etwa eine Ausbildung machen, kann CBD Öl ein wertvoller Helfer sein. Der Wirkstoff Cannabidiol hat beispielsweise einen sehr vorteilhaften Effekt auf die Konzentration und Leistungsfähigkeit.

Durch die Gabe von CBD Tropfen wird der Hund somit konzentrierter und leistungsfähiger und kann dann die Kommandos besser und schneller umsetzen. Doch auch wenn ein Hund während des Trainings müde wird, kann CBD Öl wahre Wunder bewirken, da die Energie angekurbelt wird und die Fellnase so wieder fitter und leistungsfähiger wird.

Gleichzeitig hat Cannabidiol aber auch den Effekt, dass es bei Schlafproblemen hilft. Gerade Angsthunde oder Hunde, die sehr nervös sind, können davon profitieren. Durch die beruhigende Wirkung von dem Wirkstoff CBD schlafen die Hunde besser und tiefer und werden so nicht von jedem Geräusch aufgeschreckt. Zudem wirkt sich Cannabidiol sehr positiv auf die Psyche aus und kann die Stimmung deutlich verbessern.

(c) Swiss FX

Anwendung und Dosierung von CBD Öl für Hunde

Sehr einfach ist auch die Anwendung vom SWISS FX CBD Öl für Hunde. Man sollte nur darauf achten, dass die Höchstdosis nicht überschritten wird. Diese liegt bei 2 Tropfen CBD Öl pro 5 Kilogramm Körpergewicht, wenn das Öl eine Konzentration von 5 % aufweist. Diese bedeutet, dass ein Hund mit einem Gewicht von 5 kg höchstens 2 Tropfen pro Tag erhalten sollte.

Wie beim Menschen auch sollte die Dosierung klein anfangen und dann langsam gesteigert werden. So kann sich der Körper langsam an das CBD gewöhnen und es treten außerdem selten Nebenwirkungen wie Durchfall oder Erbrechen auf. Nach frühestens vier Tagen kann dann die Dosis um einen Tropfen erhöht werden. Diese vier Tage sollten auf jeden Fall eingehalten werden, da man so sehen kann, ob bereits eine Wirkung eintritt oder nicht. Reagiert die Fellnase positiv auf die CBD Tropfen und die Beschwerden werden besser, kann die Dosierung beibehalten werden. Ansonsten wird einfach für die nächsten vier Tage ein Tropfen CBD Öl mehr gegeben.

Insbesondere bei Gelenkbeschwerden kann zusätzlich noch das betroffene Gelenk mit CBD Öl eingerieben werden. So können die hervorragenden Inhaltsstoffe innerlich und äußerlich auf die Schmerzen und Entzündungen einwirken. Wie Nutzer berichten, ging es den Hunden, die an Arthrose litten, bereits nach wenigen Tagen wieder deutlich besser und die Beweglichkeit war ebenfalls nicht mehr eingeschränkt.

Staffie sitzt und schaut auf eine Swiss FX Verpackung.
(c) Swiss FX

Auch bei epileptischen Anfällen berichten Hundehalter davon, wie sehr sich durch die regelmäßige Gabe von CBD Öl alles zum Positiven gewandt hat. Die epileptischen Anfälle kommen nicht nur seltener, sondern sind auch weniger stark und schneller wieder vorüber. Somit zeigt sich, wie wichtig CBD Öl auch für Hunde sein kann.

Der größte Vorteil dabei ist aber, dass Cannabidiol Tropfen nahezu nebenwirkungsfrei sind und zudem zu 100 % natürlich sind. Somit kann deutlich weniger von den chemisch hergestellten Medikamenten gegeben werden, was dann auch bedeutet, dass es weniger Nebenwirkungen gibt, wenn die chemischen Medikamente deutlich reduziert werden können. Mehr Vorteile gehen eigentlich kaum, wenn man sich die positiven Effekte von CBD Öl genauer anschaut.

Ähnliche Beiträge