Fit und Aktiv im Alter – diehundezeitung.com

- mit Hilfe von tiergestützten Interventionen (TGI)

by Alina Rupp
Seniorin mit einem Therapiehund von Tiere als Therapie. /Foto: Tat

So heißt der Slogan, der jetzt auch dem Sozialministerium wichtig ist!

Es freut uns von Tiere als Therapie (TAT) sehr, dass nunmehr auch das Sozialministerium erkannt hat, welchen Nutzen der Einsatz von Tieren bringt und TAT mit einer Förderung unterstützt. Damit soll österreichweit der Bekanntheitsgrad von tiergestützten Interventionen verbessert und neue Teams geschult werden.  Alle, die sich für unsere Ausbildungen interessieren, finden auf unserer Homepage mehr Informationen.

Wir sind hoch motiviert und haben z.B. schon einen professionellen Film hergestellt. Ein Filmemacher hat dabei berührende Momente im Pflegewohnheim Meidling eingefangen und uns auch beim Training der Therapiebegleithunde beobachtet. Übrigens, auch geeignete Listenhunde sind willkommen.

Besonders schön ist es, die Emotionen der Heimbewohner:innen zu sehen: „Die Hunde bringen Licht in dunkle Stunden“, ist die Aussage einer Bewohnerin.

Ältere Menschen profitieren unglaublich stark von TGI!

Studien zeigen, unter anderem, dass sich die Kommunikation, die Gangstabilität und das Gleichgewicht bei geriatrischen Patient:innen mit geistiger Beeinträchtigung (Rodrigo-Claverol Et. al. 2020) und die kognitiven Defizite von Alzheimer-Patient:innen deutlich verbesserten (Santaniello Et. al. 2020).

In einer systematischen Überprüfung wurden die Auswirkungen von Tieren auf die Bewohner:innen sowie deren Gesundheit und Wohlbefinden untersucht. Dies wurde nicht nur deutlich verbessert, sondern trug auch dazu bei, dass sich die Bewohner:innen „zu Hause“ fühlten (Orr Et. al. 2023).

Eine Metaanalyse von 10 aktuellen Studien ergab einen positiven Effekt auf die depressiven Zustände von Demenzpatient:innen (Batubara Et. al. 2022) und eine weitere Metaanalyse zeigte eine signifikante Steigerung der Lebensqualität älterer Patient:innen (Dincer Et. al. 2022).

Und dass Tiere Freude, Spaß und Motivation verbreiten ist jedem Menschen klar, der einmal bei einem Einsatz dabei war!

In Kürze wird der zweite Teil des Films fertig sein. Darin wird der Einsatz von landwirtschaftlichen Tieren gezeigt, wie z.B. von Minipferden und Minischafen. Auch diese Tiere sind sehr emphatisch, liebenswert und können die Leute sehr motivieren und erfreuen.

Schauen Sie sich den ersten Teil unseres Films an und erfahren Sie mehr über unser Projekt.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Menschen und Institutionen bedanken, die den Wert tiergestützter Interventionen erkennen und unterstützen.
Danke auch an unsere großartigen Tiere, sie sind der Schlüssel zur Seele: Weil Mensch-Tierbeziehung wirkt!

Text: Helga Widder
GF TAT

Tiere als Therapie
Zentrum für Mensch-Tier-Begegnung Silenegasse 2, Stiege 3
1220 Wien
tierealstherapie.at

Für Fragen immer auch gerne persönlich für Sie da: 0699 12017888

Tiere als Therapie – eine Erfolgsgeschichte
über 30 Jahre TAT
15.000 ausgebildete Teams
Ca. 500.000 erfolgreiche Einsätze
Ca. 1,5 Millionen Kontakte mit Menschen
Ausschließlich positive Rückmeldungen!

Logo TAT mit Therapiebegleithunde, ESAAT, Wien Cert

Das könnte dich auch interessieren

Adblock Detected

Das Team von dieHundezeitung.com verbringt viel Zeit mit der Erstellung von spannenden und interessanten Inhalten für Hundefreunde. Bitte unterstützt uns, indem Ihr Eure Adblocker deaktiviert!