Start Schlagworte Stress

SCHLAGWORTE: Stress

Alle Artikel zum Thema Hund und Stress

Stress ist eine notwendige Reaktion des Körpers, die das Überleben zum Ziel hat. Zu viel negative Emotionen allerdings ungesund – das gilt für Menschen ebenso wie für Hunde. Als natürlicher Prozess von Lebewesen lässt sich Aufregung niemals komplett vermeiden, im Idealfall allerdings in geordnete Bahnen lenken.

Äußere Reize, sogenannte Stressoren, können psychische und physische Stressreaktionen hervorrufen. Wo die Herkunft des Wortes den Begriff sehr gut erklärt: Im Lateinischen steht stringere für anspannen und im Englischen bedeutet stress in etwa Anspannung oder Druck. Unterschieden wird in der Regel in die negativen, für den Körper schädliche Nervosität und in positiven Eustress (aufgeregte Freude).

Neue Aufgaben – wie etwa beim Hundetraining – erzeugen bei Lebewesen Stressmomente. Daher ist es wichtig, dass bei der Erziehung und/oder dem Üben von Tricks Schritt für Schritt vorgegangen wird, um durch regelmäßige Erfolgserlebnisse negativen Stress und somit Frustration zu vermeiden. In der modernen Hundeerziehung wird generell auf Bestrafung  bei ungewünschtem Verhalten verzichtet und stattdessen gewünschtes Verhalten belohnt.

Psychische Probleme: Wann Stress Hunde krank macht

Depression und Burnout – auch Vierbeiner können an psychischen Problemen leiden, wenn Stress Hunde krank macht. Stressbedingte Erkrankungen nehmen nicht nur bei Zweibeinern, sondern auch...

Mein Hund hört nicht auf zu bellen – was tun?

Ein Hund hört nicht auf zu bellen, wenn die Reaktion des Menschen dieses Verhalten bestärkt. Was man damit umgeht, erklärt dieser Artikel. Die Genetik hat...

Verhaltensbiologie: Wie eine Kastration Hunde verändert

Dass eine Kastration Hunde bzw. ihren Hormonhaushalt verändert, ist bekannt. Welche Auswirkungen wissenschaftlich belegt sind, haben uns die erfahrenen Verhaltensbiologen Carina Kolkmeyer und Udo...

Sensibler Hund: Der richtige Umgang mit Sensibelchen

Die richtige Erziehung hängt auch vom individuellen Charakter ab. Denn ein sensibler Hund hat schlichtweg andere Bedürfnisse als ein Draufgänger. Das Grundwesen ist Fellnasen in...

Kommunikation und klare Rollen statt „Hund dominieren“

Wer einen Hund dominieren möchte, ist auf dem Holzweg. Damit der Vierbeiner tut, wie er soll, braucht es Regeln – ohne körperlichen Maßregelung! Richtig ist:...

Cushing Syndrom beim Hund: Ursachen, Symptome, Behandlung

Cushing Syndrom beim Hund wird in den meisten Fällen durch Tumore an der Hirnanhangdrüse ausgelöst. Typische Symptome sind eine verstärkte Wasser- und Futteraufnahme und...

Mimik und Körpersprache bei Hunden erklärt

Hunde nutzen ihre Mimik und Körpersprache, um zu kommunizieren und Konfliktsituation aufzulösen. Wir haben kompakt zusammengefasst, worauf Hundebesitzer dabei achten sollten. Mimik und Körpersprache verraten...

ePAD Friends – die Wellnessmatte für den Vierbeiner

Das ePAD Friends ist eine Wellnessmatte, die bei Haustieren durch pulsierende Magnetfelder gezielt die Entspannung, Vital-Funktionen und das allgemeine Wohlbefinden unterstützt. Das Magnetfeld selbst und...

Finnische Studie: Sind Stadthunde ängstlicher?

Finnische Forscher wollen anhand der Daten von 6.000 Hunden und ihren Haltern herausgefunden haben, dass Stadthunde ängstlicher sind als Vierbeiner, die außerhalb von Ballungsräumen...

Erziehungstipps für knabbernde Hunde

Was tun, wenn Hunde an der Einrichtung knabbern? Wenn Hunde sich an Möbeln, Schuhen oder sogar Händen und Füßen zu schaffen machen, ist das nicht...

STORIES MIT HAPPY END

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen