Dreibeiniger Hund Tater Tot rettet Mann vor Ertrinken

Ein Zwergspitz wie Tater Tot sitzt vor einem Auto.
Zwergspitze wie Tater Tot werden gerade einmal drei Kilogramm schwer und tun sich mit der Rettung von Menschen aus dem Wasser dementsprechend schwer - aber der kluge Hund schaffte es trotzdem auf seine Weise! / Symbolfoto: pixabay.

Der 76-jährige Mann war nur mit seinem dreibeinigen Hund Tater Tot unterwegs, als er auf seinem Bott ausrutschte, sich den Kopf stieß und bewusstlos ins Wasser fiel. Zum Glück sprang ihm sein treuer Freund sofort hinterher und erregte durch Winseln und Paddeln die Aufmerksamkeit eines Pärchens. Der Mann entkam nur knapp dem Tod durch Ertrinken – und feierte vor kurzem die Überreichung eines Preises an seine Retter.

Laut der Pitsburgh Post-Gazette ist der 76-jährige Tom Kissel ein begeisterter Bootsfahrer und Seemann. Aus diesem Grund ist er auch Mitglied im River Forest Yacht Club in Freeport, USA. Im Juli nutzte der Mann das schöne Wetter, um mit seinem besten Freund einen kleinen Ausflug ans Pier zu machen. Tater Tot ist eine aufgeweckte Mischung aus Zwergspitz und Jack Russell-Terrier, der eines seiner Beine wegen einer Krebserkrankung verloren hatte. Dieser musste mitansehen, wie sein Herrchen plötzlich ausrutschte und sich den Kopf im Sturz zweimal an der Seite eines Bootes anschlug, bevor er bewusstlos ins Wasser fiel. An jener Stelle ist der Allegheny River gute fünf Meter tief, der Mann drohte, zu ertrinken. Zum Glück reagierte sein kleiner Freund umgehend: Mutig sprang er in die Fluten, doch aufgrund seiner geringen Körpergröße konnte Tater Tot ihn nicht aus dem Wasser ziehen.

Glück im Unglück

Also begann er, zu winseln und wie verrückt im Kreis zu paddeln. Das sollte seinem Herrchen das Leben retten. Nur wenig später wurde ein Pärchen auf das Treiben des dreibeinigen Hundes im Fluss aufmerksam und zogen Kissel aus dem Wasser. Mary Jo Lender, die seit 33 Jahren als Krankenschwester in einem Krankenhaus arbeitet, wusste sofort, was zu tun war. Sie begann mit der Herzmassage, während ihr Ehemann die Rettung verständigte. Durch Mund-zu-Mund-Beatmung und konstante Herzdruckmassage konnten sie Kissel am Leben erhalten, bis die Sanitäter eintrafen.

Auszeichnung für Tater Tot

Dank seines Hundes und des Ehepaars Lender durfte Kissel strahlend und stolz der Zeremonie beiwohnen, mit der alle Helfer von der American Heart Association und dem Allegheny Health Network geehrt wurden. Tater Tot erhielt eine Tüte Leckerchen und Spielzeug für seine heldenhafte Rolle in der dramatischen Rettungsaktion. „Ich schätze, er wusste, dass sein Treiben Aufmerksamkeit erregen würde“, sagte Kissel über seinen Hund. „Ich hätte nie gedacht, dass er das kapiert, aber das hat er.“ Bereits seit vier Jahren sind die beiden ein Herz und eine Seele – und dank Tater Tots mutigem Sprung ins Wasser stehen ihnen noch weitere schöne Jahre bevor.