Freitag, September 30, 2022
StartNews & StoriesMit Herz & PfoteEntfesselt - Zweite Chance für Kettenhund Maggie

Entfesselt – Zweite Chance für Kettenhund Maggie

Was Kettenhund Maggie durchmachen musste, ist nur schwer vorstellbar. Doch obwohl sie jahrelang nur an einem kurzen Seil existierte, hat sie nie ihren Glauben an die Menschheit verloren. Nun halfen viele liebevolle Tierfreunde zusammen, um der Hundeseniorin zu einem perfekten Lebensabend zu verhelfen!

Das Dasein als Kettenhund ist kein Dasein als Lebewesen. Ihr ganzes Leben lang existierte Maggie nur im Radius eines kurzen Seils im staubigen Garten eines Hauses. Als Schutz vor der Witterung stand der armen Hündin nur eine kaputte Holzbox zur Verfügung. Menschlichen Kontakt oder zumindest die Gesellschaft anderer Tiere gab es nicht, genauso wenig Zugang zu Futter oder frischem Wasser. Die Hündin war abgemagert, von Flohbissen übersäht und hatte aufgrund von Hautkrankheiten beinahe ihr ganzes Fell verloren. Sie war bereits öfter schwanger gewesen, und die Besitzer hatten die Welpen verkauft. In diesem traurigen Zustand fanden Tierretter von Worthy Dog Rescue Maggie vor. Die Besitzer hatten eine veterinäramtliche Kontrolle nicht bestanden, und ihnen war 72 Stunden Zeit gegeben worden, um Maggie zu einem Tierarzt zu bringen und ihre Lebensverhältnisse zu verbessern. Unfähig dazu, gaben sie die Hündin an die Tierschutzorganisation ab. Erst waren die Tierschützer skeptisch – wie würde der Kettenhund, der nicht an den Kontakt zu Menschen gewöhnt war, auf sie reagieren? Doch Maggie hielt eine Überraschung bereit…

Niemals Glauben verloren

“Als wir auf Maggie trafen, wurde sofort klar, dass sie Menschen liebt”, so Worthy Dog Rescue. “Obwohl es ihr so schlecht ging, wedelte sie bei der kleinsten menschlichen Zuwendung freudig mit dem Schwanz.” Doch es stand viel Arbeit mit der Hündin bevor, bevor sie eine Chance auf ein neues Zuhause bekommen würde. Ihre medizinischen Probleme brauchten dringend Behandlung, und es fiel der Hündin schwer, das jahrelange Dasein als Kettenhund abzulegen. In ihren goldenen Jahren musste Maggie erst lernen, sich in einem Haus zurechtzufinden, an der Leine zu gehen, anderen Menschen und Hunden zu begegnen. “Wir wussten, dass es schwierig sein und Zeit brauchen würde, um eine Bully-Seniorin mit einer schlimmen Vergangenheit zu vermitteln.” Doch die großen Fortschritte der motivierten Fellnase gaben Grund zur Hoffnung.

Der ehemalige Kettenhund Maggie auf einer Wiese mit einem Blumenkranz auf dem Kopf.
Nun genießt Maggie ihr neues Leben als geliebter Familienhund. / Foto: Worthy Dog Rescue.

Von Pflegestelle zu neuem Zuhause

Zu jener Zeit bot eine Tierfreundin namens Jennifer ihr Zuhause als Pflegestelle für Hunde an, nachdem ihr eigener Hund an Altersschwäche verstorben war. Eigentlich hatte sie sich für einen anderen Hund beworben, war aber auf Maggies Anzeige aufmerksam geworden. Im Mai kam die Hündin schließlich zu ihnen. “Meinem elfjährigen Sohn hat sie sich sofort geöffnet, aber wie erwartet hat es mit mir ein bisschen länger gedauert”, berichtet Jennifer von den ersten Tagen. Maggie wich ihrem Sohn nicht mehr von der Seite – sie lag zu seinen Füßen, wenn er Hausaufgaben machte, und wachte vor seiner Badezimmertür. Dafür gab es unendliche Kuscheleinheit und Spielen. Nun durfte die Hündin endlich erleben, wie sich eine liebende Familie anfühlt – und sie genießt dies in vollen Zügen. Auch anderen Hunden kann sie mittlerweile zwar vorsichtig, aber ruhig und gelassen begegnen. Sie hat wieder Normalgewicht, und auch ihr weißes Fell ist wunderschön nachgewachsen.

Im August adoptierte Jennifer Maggie dann offiziell – entgegen ihren eigenen Erwartungen. “Sie hat eine wunderbare Beziehung zu meinem Sohn, der unter Angststörungen und ADHS leidet – aber ihre Anwesenheit beruhigt ihn und sie knutscht ihm das Gesicht ab, was in der Früh als Wecker zur Schule sehr hilfreich ist”, so Jennifer. “Ich hätte nicht gedacht, dass ich einen anderen Hund so lieben könnte, nachdem ich meinen 13-jährigen Labrador hatte einschläfern müssen, aber jetzt sind wir absolut verliebt in dieses Mädchen und können uns ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen.”

Ähnliche Beiträge