Paar adoptiert zufällig Bruder ihres Hundes

by Administrator
Zwei SHar Pei-Brüder Arthur und Wes stehen nebeneinander und sehen sich zum Verwechseln ähnlich.

Völlig verängstigt wartete der Shar Pei-Mischling Max auf eine neue Chance im Tierheim. Weil er ihrem Hund so ähnlich sah, fühlte sich ein Paar aus den USA sofort zu dem Rüden hingezogen. Die beiden verstanden sich sofort prächtig, und ein DNA-Test erklärte, warum. Die beiden Hunde waren tatsächlich Brüder!

Als Max ins Tierheim „Trenton Animals Rock“ abgegeben wurde, hielt man ihn erst für einen Chow Chow-Shar Pei-Mischling. Weil sich seine Besitzerin aus Zeitmangel nicht mehr um den Rüden kümmern konnte, wollte man ein neues Zuhause für ihn suchen. Doch leider bekam Max die Zeit im Tierheim gar nicht gut: Das enge Zusammenleben mit anderen Tieren verunsicherte ihn stark. Den ganzen Tag lang saß der erst 2-jährige Hund verängstigt und zitternd in der Ecke seines Zwingers. Dabei sei er ein sehr aufgeschlossener und freundlicher Hund, versicherten Mitarbeiter in der Adoptionsanzeige. Alyssa DeLuca las die Anzeige auf Facebook – und sofort gefiel ihr das fröhliche Lachen von Max. Zudem sah er dem Hund ihres Freundes, dem reinrassigen Shar Pei Arthur, zum Verwechseln ähnlich. Was niemand zu diesem Zeitpunkt ahnen konnte – die beiden waren tatsächlich Brüder…

DNA-Test bestätigt

Die Situation und auch das ähnliche Aussehen von Max rührte das Paar so sehr, dass sie beschlossen, ihn zu adoptieren. Eigentlich hatten sie nie darüber nachgedacht, sich einen zweiten Hund anzuschaffen, doch instinktiv spürte DeLuca, dass Arthur und Max füreinander bestimmt waren. Tatsächlich verstanden sich die beiden Rüden von Anfang an blendend. „Wir haben immer gesagt, die beiden sind der gleiche Hund nur in anderer Ausführung, weil sie sich so ähnlich sahen. Obwohl sie von ihrer Persönlichkeit her ganz anders sind, haben sie viele gleiche Angewohnheiten.“

Weil das Paar herausfinden wollte, welche Hunderassen tatsächlich an Mischling Max, nun Wes genannt, beteiligt waren, sandten sie ein DNA-Testkit ein. Auch für Arthur machten sie aus Interesse einen DNA-Test. Die Ergebnisse waren aus zweierlei Hinsicht überraschend. Einerseits handelte es sich bei Max/Wes um einen reinrassigen Shar Pei wie Arthur. Und andererseits gab es auch einen guten Grund für ihre Ähnlichkeit: Die beiden Rüden waren Brüder. „Wir waren absolut schockiert“, so DeLuca zum Dodo. „Aber zugleich erklärte es so vieles. Es ist großartig, dass wir Wes nicht nur retten und ihm das Leben geben konnten, das er verdient hat. Wir haben ihn auch mit seinem Bruder wiedervereint! Jetzt stehen sie einander so nah, und Wes kann nun ein friedliches Leben mit seinem Bruder und besten Freund an seiner Seiten verbringen.“

Related Posts

Adblock Detected

Das Team von dieHundezeitung.com verbringt viel Zeit mit der Erstellung von spannenden und interessanten Inhalten für Hundefreunde. Bitte unterstützt uns, indem Ihr Eure Adblocker deaktiviert!