Rhodesian Ridgeback – ein mutiger Jäger

Rhodesian Ridgeback
©pixabay

Der Rhodesian Ridgeback ist ein äußerst anmutender Hund. Obwohl der Hund heutzutage vermehrt in der Familie lebt, sollte man nicht vergessen, dass er für die Großwildjagd gezüchtet wurde. Hier bedarf es sehr viel Erfahrung und Einfühlungsvermögen, denn nur dann kann eine gute Mensch-Hund-Beziehung ein Leben lang bestehen bleiben.

Rhodesian Ridgeback

Klassifizierung FCI

FCI-Gruppe 6:
Laufhunde, Schweißhunde
und verwandte Rassen
Sektion 3: Verwandte Rassen
Ohne Arbeitsprüfung
Ursprungsland: Südafrika
FCI-Standardnummer: 146

Widerristhöhe:
Rüden 63–69 cm
Hündinnen 61–66 cm
Gewicht:
Rüden 36,5 kg
Hündinnen 32 kg
Verwendung: Jagdhund, Wachhund

Geschichte und Herkunft

Auch heute noch wird der Rhodesian Ridgeback noch in einigen Teilen der Welt für die Großwildjagd – vor allem auf Löwen – eingesetzt. Er ist dafür bekannt im furchtlosen Einsatz, das Wild aufzuspüren und am Stand festzuhalten. Meist jagen die Hunde in kleineren Gruppen. Die Rasse ist gegenwärtig die einzig anerkannte der südafrikanischen Hunderassen. Seine Geschichte lässt sich gut bis an die Rassenanfänge zurückverfolgen, auch diese hatten bereits den bekannten „Rückenkamm“. Heutzutage ist die Rasse vermehrt als Wachhund, aber auch als Familienhund im Einsatz.

Wesensart und Verhalten

Die Rasse ist temperamentvoll, intelligent, schnell und territorial. Selbst hundeerfahrene Menschen stoßen hier manchmal an die erzieherischen Grenzen. Die Hunde sind sehr wachsam und verteidigungsbereit. Sie dulden fremde Artgenossen bedingt. Der Rhodesian Ridgeback kann eine starke Bindung zu seinem Menschen aufbauen und braucht sehr viel Bewegung.

Erscheinungsbild

Die Hunderasse ist groß, kräftig und muskulös gebaut. Das Haar sollte kurz und dicht sein, die Farbtöne reichen von hell weizenfarben bis rot weizenfarben. Die Besonderheit der Rasse ist der Rückenkamm (ridge), der dadurch entsteht, dass die Haare in die Gegenrichtung am Körper wachsen. Dieser reicht von den Schultern bis zu den Hüftknochen.

Die Rasse im Überblick

Bewegung

Rasse im Überblick - Bewertung 4 von 4

Fellpflege

Rasse im Überblick - Bewertung 2 von 4

Familienfreundlichkeit

Rasse im Überblick - Bewertung 2 von 4

Anfängertauglich

Rasse im Überblick - Bewertung 1 von 4

Du hast einen tollen Rassehund, der in unseren Rasseporträts nicht fehlen darf? Oder hast Anregungen und Wünsche zu den Porträts, die du mit uns teilen möchtest? Deine Meinung ist uns wichtig. So einfach geht’s : E-Mail an [email protected]