Britische Royals trauern um Familienhund Lupo

lupo royals william kate trauer tod hund cockerspaniel cocker spaniel
Die britischen Königsfamilie um William und Kate betrauern den Verlust ihres geliebten Cockerspaniels Lupo. / Fotos: Instagram (@kensingtonroyal).

Eine tierische Tragödie erschütterte das britische Königshaus: Lupo, der schwarze Cockerspaniel von William und Kate, verstarb letztes Wochenende. In einer emotionalen Nachricht verabschiedeten sich die Royals von ihrem geliebten Haustier.

Jeder Hundehalter weiß, wie schwierig der letzte Abschied von einem heißgeliebten Vierbeiner sein kann, und dieser tragische Aspekt des Lebens macht auch vor dem britischen Königshaus nicht Halt: Vergangenes Wochenende verschied der schwarze Cockerspaniel Lupo, der seit 2012 ein wichtiger Teil der royalen Familie um Prinz William und Herzogin Kate war. Auf Instagram wurde ein Portraitfoto von Lupo mit einer emotionalen Nachricht des Paars veröffentlicht: „Zu unserem großen Unglück ist letztes Wochenende unser lieber Hund, Lupo, verstorben. Er war die letzten neun Jahre das Herz unserer Familie und wir werden ihn schrecklich vermissen – W & C“. Tausende User bekundeten ihr Beileid und spendeten tröstende Worte: „Was für ein furchtbarer Verlust!“, „Ruhe in Frieden, Lupo!“ und „Mein herzlichstes Beileid. Haustiere sind nicht einfach nur Tiere, sie werden Teil der Familie.“ war u.a. unter den Post geschrieben worden. Lupo war das erste Familienmitglied, welches das damals frischverheiratete Paar aufnahm – ihr erster Sohn, Prinz George, war im Jahr darauf geboren worden. Dank des „Royal Dog“ Lupo erfreute sich die Rasse des Cockerspaniels seither in England größerer Beliebtheit denn je.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Duke and Duchess of Cambridge (@kensingtonroyal)