Mann befreit Welpe aus Alligatormaul – mit bloßen Händen

florida usa hund alligator mann gunner richard wilbanks spaniel welpe
Der Pensionist bog dem Alligator mit bloßen Händen das Maul auf - und der Welpe konnte entkommen. / Fotos: Youtube (ABC7 News Bay Area).

Das kürzlich veröffentlichte Video zeigt einen mutigen Pensionisten, der seinen Hundewelpen aus dem Maul eines wildlebenden Alligators befreit, indem er ihm mit bloßen Händen die Kiefer auseinander bog. Hund und Herrchen sind mit dem Schrecken und leichten Verletzungen davongekommen.

Wie The Guardian berichtete, machte der 74-jährige Pensionist Richard Wilbanks mit seinem jungen Cavalier King Charles Spaniel Gunner gerade einen Spaziergang in der Nähe seines Altenheims in Estero, Florida, als es geschah: Der freilaufende Welpe wagte sich etwas zu nah an das Wasser eines Teiches heran, und ein darin lebender Alligator sah seine Chance, schnappte zu und zog den Hund ins Wasser. „Er kam aus dem Wasser geschossen wie eine Rakete“, berichtete Wilbanks im Interview. „Ich hätte mir nie gedacht, dass ein Alligator so schnell sein kann.“ Doch das Raubtier hatte sich die falsche Beute ausgesucht – denn der rüstige Rentner sprang den beiden hinterher, bekam den Übeltäter zu fassen und zog ihn ans Ufer zurück, wo er ihn mit bloßen Händen dazu zwang, das Maul zu öffnen. Gunner entkam winselnd, aber glücklicherweise nur mit einer oberflächlichen Verletzung am Bauch. Wilbanks hatte weniger Glück – seine Hände waren „ein wenig zerbissen“, doch er ist froh, seinen Welpen gerettet zu haben. Dem Alligator nehme er sein Verhalten nicht übel: „Sie sind Teil der Natur und Teil unseres Lebens.“ Allerdings werde er seinen Hund von nun an lieber an der Leine führen – denn ausgewachsene Alligatoren können bis zu sechs Meter lang werden. Das Video dieser beeindruckenden Rettungsaktion wurde von einer Wildtierkamera der „Florida Wildlife Federation“ aufgezeichnet, um das Verhalten der Alligatoren zu studieren, die im ganzen US-Bundesstaat in den Sumpfgebieten leben. Man staunte bei der Auswertung des Videomaterials nicht schlecht, eine richtige Heldentat gefilmt zu haben!