5 gute Gründe, warum wir Labrador Retriever lieben

labrador retriever liebe gründe charakter eigenschaften fans welpe
Der Labrador Retriever gehört weltweit zu den beliebtesten Hunderassen - und ganz ehrlich: Wem wird bei so einem süßen Knopf nicht warm ums Herz? / Foto: Pixabay

Der Labrador Retriever ist ein wahrer Dauerbrenner in der Liste der beliebtesten Hunderassen. Warum das so ist, haben wir für euch zusammengefasst.

1. Weil sie sind (fast) immer gut drauf

Der Labrador Retriever ist gutmütig, liebt seine Familie ebenso wie seine Spielgefährten. Als anpassungsfähiger und liebevoller Begleiter lässt sich die Rasse in der Regel gut erziehen.

2. Weil sie für ein Leckerli alles tun würden

Der Labrador gilt als Nimmersatt. Diese Eigenschaft können Besitzer nutzen, um ihren Liebling zu motivieren. Aber Vorsicht: Auch wenn es dem Wonneproppen noch so schmecken mag, sollte man stets darauf achten, dass der Vierbeiner kein Übergewicht bekommt.




3. ihre Neugierde

Labbis lieben es zu apportieren und die Welt zu erkunden. Besonders wohl fühlt sich die Rasse bei aktiven Menschen und ist bei Erkundungstouren in der Natur für jeden Spaß zu haben.

4. Weil sie ein wahres Multitalent sind

Wie bereits erwähnt eignet sich der Labrador fürs Apportieren, sprich: Dummy Training. Daneben können die gewitzten Vierbeiner auch als Blindenhund, Rettungshund oder sanfter Therapiehund ausgebildet werden.

5. ihr charmantes Wesen

Auch wenn er manchmal Unsinn anstellt, wenn er nicht entsprechend beschäftigt wird, versteht es der Labrador wie kein Zweiter uns um den Finger zu wickeln. Auch seine manchmal chaotische Art ist gepaart mit seiner stürmischen Tollpatschigkeit für Labbi-Fans nur ein weiterer Grund, war diese treue Rasse so beliebt ist.