Sonntag, Oktober 2, 2022
StartNews & StoriesNewsUSA: Gedenkstatuen für "First Dogs" enthüllt

USA: Gedenkstatuen für “First Dogs” enthüllt

Zu Ehren des President’s Day ließ die US-amerikanische Hundefutterfirma Jinx drei ganz besondere Gedenkstatuen errichten. Am berühmten Lincoln Memorial sind nun die “First Dogs” von Abraham Lincoln, John F. Kennedy und Barrack Obama zu bewundern – aber nur mehr für einen Tag.

Der President’s Day ist ein wichtiger Tag in den USA: An jedem dritten Montag im Februar wird ein Ehrentag zum Gedenken aller US-Präsidenten zelebriert. Ursprünglich geschah dies an jedem 22. Februar, dem Geburtstag des ersten Präsidenten und der wohl wichtigsten Figur im Unabhängigkeitskrieg der Vereinigten Staaten, George Washington. Tatsächlich feierte man früher an Washingtons Geburtstag auch den Unabhängigkeitstag, der später jedoch auf den 4. Juli verlegt wurde. Dennoch bleibt auch der President’s Day weiterhin ein wichtiger Feiertag jenseits des großen Teichs. Deswegen ließ sich der Hundefutterhersteller Jinx zu Ehren der Staatsoberhäuter nun eine besondere Aktion einfallen. Vor dem berühmten Lincoln Memorial ließen sie drei Gedenkstatuen der berühmtesten “First Dogs” aufstellen. Doch die Plastiken sind nur für einen sehr kurzen Zeitraum vor Ort.

Fido, Pushinka, Bo

Bei den drei ausgewählten “First Dogs” handelt es sich um Abraham Lincolns Lieblingshund Fido, John F. Kennedys vierbeinigen Begleiter Pushinka und den portugiesischen Wasserhund Bo von Barrack Obama. Letzterer verstarb leider im Mai 2021 mit elf Lebensjahren. Die Gedenkstatuen wurden am Morgen enthüllt und sind nur bis zum Ende des Tages zu bewundern – die Chance, ein Foto mit den wahrscheinlich berühmtesten Hunden der Vereinigten Staaten zu machen, können daher wahrscheinlich nur wenige nutzen. Für alle anderen sind die drei Gedenkstatuen auf dem Instagram-Profil des Futtermittelherstellers zu finden. Die Firma will zum President’s Day jene Fellnasen feiern, “die für die größten Oberhäupter unserer Nation da waren, stets bereit fürs Bauchkraulen und tägliche Spaziergänge.”

Ähnliche Beiträge