Straßenhund Tuscon findet „Job“ bei Autohändler

hund brasilien hyundai adoption arbeit straßenhund tuscon prime dog
Als er immer wieder vor dem Autohändler auftauchte, beschloss der Besitzer, den Straßenhund zu adoptieren und Tuscon Prime zu nennen. / Fotos: Instagram (@hyundaibr).

Herrenlose Streuner sind keine Seltenheit auf den Straßen Brasiliens – und leider kann nicht jeder Hund auf einen derartigen Senkrechtstart zurückblicken wie Tuscon. Der Streuner war so häufig in einem Autohaus zu Besuch, bis er schließlich dort adoptiert wurde und sogar einen „Job“ bekam.

Der Schauplatz ist die brasilianische Stadt Serra, in einem Hyundai-Autohaus, das für seine tierfreundliche Firmenpolitik bekannt ist. Doch nicht nur die Vierbeiner von Kundschaften sind dort gerne gesehen. Auch ein herrenloser Straßenhund tauchte immer wieder vor den Pforten des Autohauses auf und erregte die Aufmerksamkeit der Angestellten. Während man sich anfangs noch sicher war, dass der Hund bald seiner Wege ziehen würde, stellte sich schnell heraus, dass der Streuner andere Pläne hatte. Beinahe täglich erschien er und wartete bei jedem Wetter geduldig vor den Türen, bis der Ausstellungsraumleiter Emerson Mariano eines Tages Mitleid mit dem Tier hatte und ihm Futter und Wasser anbot. Am 21. Mai 2020 wurde der Hund laut Motoroids schließlich offiziell adoptiert – und erhielt den klingenden Namen „Tuscon Prime“.

Vom Maskottchen zu Vollzeitjob

Während man Tuscon erst nur ein neues Zuhause in einem eigenen Zwinger im Ausstellungsraum bot und ihn als eine Art Maskottchen hielt, zeigte sich schnell sein Talent für Kundenbetreuung. Durch seine freundliche und aufgeweckte Natur begeisterte der Hund Kunden wie Mitarbeiter gleichermaßen und erhielt daher kurz darauf seine erste „Beförderung“: Nun mit einem Namensschild ausgestattet, gehört es zu Tuscons Pflichten, Kunden zu begrüßen, den Ausstellunsgraum zu bewachen, für Fotos zu posieren und den Mitarbeitern zu helfen, sich während der Pausen zu entspannen. Das Feedback der Kunden war übermäßig positiv – selbst nach dem abgeschlossenen Kauf kommt so mancher auf Besuch ins Autohaus, um Tuscon kleine Geschenke zu bringen. In einem Instagra-Post feierte das Autohaus Ende Juli den Erfolg ihres neuesten Angestellten. Hoffentlich wird ihm für seine gute Arbeit ein satter Bonus in Form von Leckerlis ausbezahlt!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hyundai Motor Brasil (@hyundaibr) am

Tuscon ist nicht der einzige Hund, der in Brasilien Arbeit fand: Lesen Sie hier über die wahrscheinlich besten „Balljungen“ bei den Brasil Open!