Montag, September 26, 2022
StartNews & StoriesNewsKaiserslautern: Ab 2022 Hundesteuermarken für Vierbeiner

Kaiserslautern: Ab 2022 Hundesteuermarken für Vierbeiner

Die Stadt Kaiserslautern will ab 2022 gegen nicht besteuerte Vierbeiner vorgehen. Ab dem Sommer nächsten Jahres erhalten alle Hundebesitzerinnen und – besitzer eine eigene Hundesteuermarke. Diese muss außerhalb des Hauses sichtbar von dem Hund getragen werden. So sollen “schwarze” Hunde für Amtsorgane leichter erkennbar werden.

Laut den Nachrichten Kaiserslautern hat der Stadtrat am Montag eine Gesetzesreform der Hundesteuer beschlossen. Denn diese soll mit dem 1. Jänner 2022 in Kraft treten und bringt einige interessante Neuerungen für HundebesitzerInnen mit sich: Einerseits erhöht sich die jährliche Hundesteuer von 102 Euro auf 120 Euro für einen Hund im Haushalt, von 150 Euro auf 168 Euro für zwei Hunde und von 198 Euro auf 228 Euro für drei Hunde oder mehr. Des Weiteren sollen ab Sommer des nächsten Jahres spezielle Hundesteuermarken eingeführt werden. Jeder angemeldete Hund soll eine Hundemarke von der Stadt erhalten, die bescheinigt, dass für den Vierbeiner Steuern gezahlt werden. Wenn Hund und Herrchen bzw. Frauchen die eigenen vier Wände oder das eigene Grundstück verlassen, müssen diese Hundesteuermarken innerhalb von Kaiserslautern gut sichtbar am Halsband befestigt sein.

Steuerkontrolle durch Polizei?

Diese Hundesteuermarken sollen es Amtsorganen von Kaiserslautern wie Polizeibeamten erleichtern, “schwarz” gehaltene Hunde zu erkennen. Beauftragte der Stadtverwaltung können außerdem von jedem Hundehalter verlangen, eine gültige Steuermarke für den Vierbeiner zu sehen. Weist der Hund keine gültige Steuermarke auf, können sie deren Halter auf den Steuerstatus ansprechen. Damit will die Stadt gegen nicht angemeldete Hunde vorgehen – wie erfolgreich die Maßnahme außerhalb des Papiers sein wird, wird sich noch zeigen müssen.

Auch in Leipzig schlug die Piratenpartei eine aufsehenerregende Steuerreform für Hunde vor – diese sollten CO2-Steuer zahlen!

Ähnliche Beiträge