Hundeheldin des Tages: Maily findet gehörlosen Mann

Hundeheldin Maily Österreichische Rettungshundebrigade Christin Maily und Nicole
Hundeheldin Maily Frauchen Christin Stotz und Hundeführer-Anwärterin Nicole Stromberger. / Foto: ÖRHB

Ein gehörloser Mann verschwindet spät nachts aus einem Pflegeheim. Die Österreichische Rettungshundebrigade wird sofort losgeschickt. Die Herder Hündin Maily ist die Hundeheldin des Tages: ihr Bellen rettet den Mann.

Villach: Am 05.10. um 22:47 Uhr wurde die Österreichische Rettungshundebrigade (Landesgruppe Kärnten) zu einem Einsatz gerufen. Ein gehörloser Bewohner eines Pflegewohnheims war abgängig. Das zwei- und vierbeinige Einsatzteam rückte sofort an und machte sich auf den Weg. Herder Hündin Maily begleitete ihr Frauchen Christin Stotz gemeinsam mit Hundeführer-Anwärterin Nicole Stromberger. Das Vierergespann durchkämmte das gesamte Umfeld in der Dunkelheit. Mit gut geschulter Nase schlug Maily einen weiten Bogen und untersuchte intensiv das Gelände.

Plötzlich hörte Christin Stotz ein lautes Bellen: Maily war auf etwas gestoßen! Sie bellte auf diese eine spezielle Weise, die der Hundeführerin bestens vertraut und bekannt war. Sie und ihre Kollegin bewegten sich schnell in die Richtung aus der die Laute kamen. Die Hündin erwartete die Beiden bereits direkt neben dem vermissten Mann. Sofort wurde dieser von den Hundeführerinnen erst versorgt und schleunigst die Rettungskette in Gang gesetzt. Als Belohnung für die tolle Leistung bekam Maily ihren heiß geliebten Ball und wurde damit sogar von dem Geretteten bespaßt. Was für ein aufregender Abend für Hundeheldin Maily!