Samstag, Oktober 1, 2022
StartNews & StoriesNewsHund Connor und Frauchen nach 13 Jahren wieder vereint

Hund Connor und Frauchen nach 13 Jahren wieder vereint

Es sind Szenen aus dem Alptraum eines jeden Hundebesitzers, die sich im Vorgarten der Familie Fox abspielten. Ihr Hund Connor wurde von Fremden in ein Auto verfrachtet und gestohlen. 13 Jahre lang blieb der Rüde verschollen – bis es zu einer Widervereinigung kommt…

Wir schreiben das Jahr 2008. Es ist ein schöner Tag in der US-amerikanischen Stadt Nashville, und Tierärztin Dr. Karen Fox ist mit ihrem drei Jahre alten Yorkshire Terrier Connor im Garten ihres Hauses. Der unternehmungslustige Rüde biegt um die Ecke und läuft in den Vorgarten, ist dort nur wenige Sekunden unbeaufsichtigt, bevor Fox ihm folgt. Als sie um die Ecke biegt, trifft die Frau der Schlag. Ein Truck hält plötzlich am Straßenrand, eine unbekannte Person zieht ihren Hund in das Innere des Fahrzeugs. Fox versucht dem Wagen zu folgen, ein Rennen ist jedoch zwecklos. Connor wurde aus ihrem eigenen Vorgarten gestohlen, direkt vor ihrer Nase. Fox und ihr Mann versuchen monatelang, Connor wiederzufinden. Sie hängen Flugblätter auf, posten auf sozialen Medien, doch nichts zeigt Erfolg. Connor bleibt verschwunden – und sollte es 13 Jahre lang auch bleiben.

Rettender Chip

Karen Fox hatte ihren geliebten Vierbeiner bereits schweren Herzens aufgegeben. Ihn nach all den Jahren wieder in die Arme schließen zu dürfen, wähnte sie einen traurigen Wunschtraum. Doch ein Anruf der Metro Nashville Animal Care and Control ließ diesen Traum Anfang März Wirklichkeit werden. Ein guter Samariter hatte einen Yorkie-Rüden auf den Straßen herumstreunen sehen und ihn (nach vergeblicher eigener Recherche nach Vorbesitzern auf sozialen Medien) dorthin abgegeben. Der Chipleser sorgte schnell für eine Überraschung: Noch immer war Karen Fox als Connors Besitzerin registriert. Sofort wurden Frauchen und der mittlerweile stolze 16 Jahre alte Connor wiedervereint. Dieser erkannte Fox sofort wieder, leckte ihr Gesicht und kuschelte sich in ihren Schoß – als ob die letzten 13 Jahre niemals vergangen wären. “Wir haben viel nachzuholen”, soll Fox zu ihrem wiedergefundenen Hündchen gesagt haben. Ihr Ehemann, der Connor ebenfalls besonders liebte, konnte die rührende Wiedervereinigung leider nicht mehr miterleben – er ist bereits vor vier Jahren verstorben.

Die Mikrochips und die Registrierung und Aktualisierung der Daten in der Haustierdatenbank hat bereits viele BesitzerInnen mit ihren verlorenen Vierbeinern wiedervereint: Lesen Sie hier über Pitbull Gracie und Chihuahua King, die dank der Mikrochips endlich wieder zu Hause sind!

Ähnliche Beiträge