Hündin unter Container gefangen – Überraschung für Retter

feuerwehr einsatz container schäferhund hündin welpen rettung
Die Schäferhündin und ihre Welpen konnten gesund und unverletzt geborgen werden. / Fotos: Feuerwehr Steinfurt.

Was als ein normaler Einsatz der Tierrettung begann, endete für die Feuerwehrleute mit einer großen Überraschung. Eine Schäferhündin war unter einem Seecontainer gefangen. Bei ihrer Rettung kamen jedoch weitere vier Hundewelpen zum Vorschein!

Laut einer Pressemitteilung der Feuerwehr Steinfurt sorgte ein Einsatz in der letzten Woche für eine große Überraschung. Der Besitzer einer Schäferhündin hatte die Feuerwehr alarmiert und um eine Tierrettung gebeten. Seine Hündin war unter einem Seecontainer gefangen und konnte nicht mehr von selbst darunter hervorkriechen. Wie und warum die Hündin sich überhaupt dort versteckt hatte, war zuerst nicht klar. Doch sehr bald stellte sich heraus, dass die Hündin hochschwanger war und sich gerade im Geburtsprozess befand. Verbissen versuchten die Einsatzkräfte erst, den Schnee um den Container herum wegzuschaufelt und auf diese Art an die Hündin heranzukommen. Doch die Schäferhündin war weiterhin unzugänglich. Daraufhin entschied man sich für eine drastischere Methode.

Spannende Bergung

Nun wurden auch Polizeikräfte und ein Tierarzt hinzugezogen. Kurzerhand wurde der Container geöffnet und von den Feuerwehrleuten schnellstmöglich ausgeräumt. Vorsichtig wurde eine Bodenplatte abgetragen, um endlich Zugang zu der gefangenen Hündin zu erhalten. Doch statt einer Hündin gab es plötzlich fünf Vierbeiner zu retten! Diese hatte in der Zwischenzeit vier Welpen geboren. Alle Tiere konnten sicher und gesund geborgen werden. Der überglückliche Besitzer nahm seine kleine Hundefamilie gerne in Empfang. Diese spannende Geburt wird keiner so schnell vergessen!