Samstag, September 24, 2022
StartNews & StoriesEuthanasie steht für zwei Vierbeiner im Raum

Euthanasie steht für zwei Vierbeiner im Raum

Leider waren die Sonnenfreuden des vergangenen Wochenendes durch zwei Vorfälle überschattet, bei denen zwei Kinder von Hunden schwer verletzt wurden. Den Meldungen nach droht beiden Vierbeinern nun die Euthanasie.

Der erste Vorfall ereignete sich bereits am Freitag Abend in Hohenems in Vorarlberg. Bei einer privaten Grillfeier hielt sich ein elfjähriger Bub im Garten des Nachbarn auf. Als er den Hund des Nachbarn, einen Jack-Russel-Terrier, streicheln wollte, hätte dieser laut Meldung auf orf.at den Buben ins Gesicht gebissen und schwer verletzt.

Bereits am Sonntag dann der nächste Zwischenfall: In der Südoststeiermark verletzte ein Golden Retriever im Rahmen eines Fischertreffens ein elfjähriges Mädchen schwer an der Hand. Dieses hatte mit dem Hund davor zwei Stunden lang gespielt, während laut Meldung auf kleinezeitung.at der Hundebesitzer fischte.

Sowohl der Jack-Russel als auch der Goldie waren bislang völlig unauffällig gewesen. Laut Medienberichten überlegen aber nun beide Hundebesitzer, ihre Vierbeiner einzuschläfern.

Ähnliche Beiträge