Freitag, Oktober 7, 2022
StartNews & StoriesNewsChihuahua von Schäferhund totgebissen

Chihuahua von Schäferhund totgebissen

In Zirl in Tirol kam es zu einem folgeschweren Zusammenstoß zwischen einem Deutschen Schäferhund und einem Chihuahua. Dabei wurde der kleine Hund einer 49-jährigen Frau totgebissen.

Die Tirolerin aus dem Bezirk Innsbruck Land saß gegen 19 Uhr am vergangenen Mittwoch auf einer Bank nahe eines Hundeabrichteplatzes. Laut regionews.at hatte sich ihr 18 Monate alter Chihuahua neben ihr auf dem Boden hingelegt. Der Kleine war zum Zeitpunkt des Vorfalls angeleint. Zur gleichen Zeit ging ein 65-jähriger Hundebesitzer vom Abrichteplatz zu seinem in der Nähe geparkten Fahrzeug um seinen Schäfer aus dem Auto zu holen.

Als er die Hundebox im Kofferraum öffnete, sprang der Rüde jedoch plötzlich an ihm vorbei aus dem Fahrzeug und startete direkt auf den Chihuahua zu. Laut Bericht biss er den Winzling in der Körpermitte und entriss ihn der Besitzerin. Danach habe er den kleine Hund wiederholt gebeutelt, bis er ihn kurz zu Boden ließ. Zu diesem Zeitpunkt hat der Chihuahua offensichtlich noch gelebt und zu flüchten versucht. Leider ohne Erfolg: der Schäfer fasste abermals nach dem kleinen Vierbeiner und biss ihn offensichtlich zu Tode.

Der Vorfall ereignete sich laut Landespolizeidirektion offenbar mit einer derartigen Geschwindigkeit, dass es dem Besitzer unmöglich gewesen wäre  rechtzeitig einzugreifen.

Ähnliche Beiträge