Gerettet: Dobermann schleuderte Mädchen weg

Dobermann

Durch Wegschleudern hatte ein Dobermann einem australischen Mädchen das Leben gerettet.

Der Vorfall ereignete sich vor neun Jahren, nun dankte die australische Familie erneut via Facebook dem Familienhund, der ihrer damals erst 17 Monate alten Tochter das Leben gerettet hatte. Wie sich der Dobermann dabei verhalten hatte, hatte die Mutter zunächst schockiert. Das Mädchen hatte nämlich im Garten gespielt, als der Hund plötzlich angefangen hatte, sie hin und her zu schubsen, an der Windel zu packen und sie durch den Garten zu schleudern, berichtet oe24.

Schnell habe die Mutter jedoch den Grund dafür erkannt. Eine Mulgaschlange, eine der gefährlichsten Giftschlangen Australiens, hatte den Hund gebissen. Dieser habe versucht, sich zwischen die Schlange und das Mädchen zu stellen, dieses dann aber weggeschleudert – um ihm das Leben zu retten. Es blieb unverletzt, dem Hund konnte der Tierarzt zum Glück rasch genug das Gegengift spritzen. Er überlebte knapp.

Auch interessant

Zum Weiterlesen empfehlen wir die Artikel “Wie bereite ich mich auf einen Welpen vor?” und “Kaufvertrag für Welpe: Worauf muss ich achten?”

Werbung