Im Schnee ausgesetzt: Streuner-Hündin rettet fünf Babykätzchen

kanada canada serenity cats schwarze katzen pet and wildlife rescue
(Symbolfoto) Hündin Serenity spendete fünf Babykätzchen Wärme und verhalf ihnen so zum Überleben im Schnee. / Foto: Unsplash

In Kanada finden Tierschützer bei einer ingeschneiter Streuner-Hündin fünf Katzenbabys. Sie hatte die Kätzchen im Schnee warm gehalten und so das Leben gerettet.

Vergangene Woche machten Mitarbeiter der örtlichen Tierrettung (Pet and Wildlife Rescue) bei Chatham in der kanadischen Provinz Ontario eine herzerwärmende Entdeckung: An die Streuner-Hündin, die in verschneiten Straßengraben lag, waren fünf Babykätzchen gekuschelt. „Ohne die Hündin hätten die Kätzchen die Kälte nicht überlebt“, ist sich Myriam Armstrong von Pet and Wildlife Rescue sicher. Unter welchen Umständen die Tiere ausgesetzt wurden, ist bisher unbekannt.

Großes Interesse an Serenity

Derzeit sucht man für die Hündin, die von den Tierschützern den Namen Serenity (dt.: Gelassenheit) bekommen hat, ein gutes Zuhause. Laut Pet and Wildlife Rescue gibt es zahlreiche Interessenten, von denen manche auch die fünf Kätzchen mit-adoptieren wollen.

Facebook-Posting der Tierschutzorganisation