Hund steckt mit Kopf im Zaun fest

2 Der arme Vierbeiner konnte sich selbst nicht mehr aus seiner misslichen Lage befreien. © FF Trofaiach
© FF Trofaiach
Der arme Vierbeiner konnte sich selbst nicht mehr aus seiner misslichen Lage befreien. © FF Trofaiach
Der arme Vierbeiner konnte sich selbst nicht mehr aus seiner misslichen Lage befreien. © FF Trofaiach

Ein Schrecken war das nicht nur für den Hund – auch für sein Herrl, als dieser mit ansehen musste, wie sein Liebling plötzlich im Zaun feststeckte. Die Freiwillige Feuerwehr Trofaiach war zum Glück schnell zur Stelle, um den armen Vierbeiner zu befreien.

Ob es nun die Neugier oder der Drang nach Draußen war, ein Hund im obersteirischen Trofaiach hatte sich – oder besser gesagt die Größe seines Kopfes – auf jeden Fall gewaltig überschätzt. Er wollte durch den Zaun, blieb aber auf halbem Wege stecken.

Ein Schreck auch für seinen Besitzer, der selbst keine Möglichkeit sah, seinen vierbeinigen Liebling aus dieser misslichen Lage zu befreien und deshalb die freiwillige Feuerwehr Trofaiach rief. Und die war zum Glück schnell zur Stelle. Mit einem Bolzenschneider schafften es die Feuerwehrleute, den Hund zu befreien.