Hund Luke steckte in Halloween-Kürbis fest

hund halloween kürbis luke lustig feststecken humor lucas
Der kleine Rabauke Luke steckte in einem Halloween-Kürbis fest! / Fotos: Becca Ann Hoerner via The Dodo.

Bis Halloween sind es nur mehr elf Tage, und viele Haushalte stecken weltweit mitten in den Vorbereitungen zum jährlichen Gruselfest – so auch Hund Luke, der etwas wortwörtlicher in einem geschnitzten Kürbis feststeckte!

Wie jedes Jahr steht Ende Oktober Halloween vor der Tür: Kinder und Erwachsene verkleiden sich als Geister, Monster oder andere Figuren aus dem Gruselkabinett, es gibt lachende Kürbisse an jeder Ecke und überall rascheln Bonbonpapier und Schokoriegelhüllen. Auch die kanadische Familie Hoerner bereitet sich mit ihren Hunden auf das Fest vor – es würde das erste von Neuzugang Luke sein, der erst seit ein paar Monaten bei ihnen lebt. Der junge Australian Shepherd ist für seine Tendenz bereits bekannt, sich ständig in Schwierigkeiten zu bringen und alles anzukauen und herumzutragen, was nicht niet- und nagelfest ist. Wie The Dodo berichtete, platzierte Becca Ann Hoerner einen geschnitzten Kürbis auf dem Esstisch, dann verließen sie nur für etwa eine Viertelstunde das Haus. Als das Ehepaar zurück nach Hause kam, wartete eine erstaunliche Überraschung auf sie!

Mit dem Kopf durch den Kürbis

Ihr Mann war gerade mit den Einkaufstüten im Haus verschwunden, um die Lebensmittel zu verstauen, als er plötzlich in schallendem Gelächter wieder vor der Tür stand. „Komm schnell!“, rief er seiner Frau zu. „Das musst du dir ansehen!“ Etwas besorgt lief Becca Ann ins Haus – wo sie den schwanzwedelnden Unruhestifter Luke antraf, dessen Kopf in dem Dekokürbis feststeckte. Wahrscheinlich war der Welpe auf den Tisch gesprungen und hatte das seltsame orange Ding ausgiebig beschnüffelt und angekaut und schließlich das Innere des hohlen Kürbis erkundet – und hatte ihn nicht mehr abstreifen können. Luke reagierte jedoch nicht mit Angst oder Schrecken, sondern hüpfte gut gelaunt vor seiner Familie auf und ab, um sie durch die Gucklöcher sehen zu können. „Ehrlich gesagt denk ich, dass er einen Heidenspaß hatte“, sagte Becca Ann im Dodo-Interview. „Er steckt ständig irgendwo fest, oder irgendtewas bleibt regelmäßig an ihm hängen.“ Nachdem ein paar Fotos geknipst und ein Video des lustigen Anblicks gefilmt worden war, wurde der Kürbis natürlich vorsichtig von Lukes Kopf entfernt – seine Familie nimmt jedoch an, dass er sich bald wieder in Schwierigkeiten bringen wird. Aber im Hause Hoerner nimmt man seine Eskapaden ohnehin mit Humor, wie das Kürbiskopf-Video beweist.