Samstag, Oktober 1, 2022
StartNews & StoriesMit Herz & PfoteErst genervt, dann dankbar - Hund Henry rettet Baby

Erst genervt, dann dankbar – Hund Henry rettet Baby

Erst war die junge Mutter genervt von ihrem Hund Henry, weil er sich in der Nacht ständig an die Babywiege schlich. Als sie ihn von ihrer Tochter wegholen wollte, bemerkte sie plötzlich, dass ihr Kind nicht mehr atmete! Zum Glück konnte sie rechtzeitig das Krankenhaus erreichen, das Mädchen erholt sich bereits wieder. Und Henry wird wie der Held gefeiert, der er ist.

Der 13. Dezember war aus vielerlei Gründen ein schwerer Tag für das junge Ehepaar Kelly und Jeff Dowling aus Conneticut, USA. Ihr Baby litt unter einer schlimmen Erkältung, und weder Mutter noch Tochter hatten an diesem Tag viel Schlaf bekommen. Deswegen war Kelly besonders froh, ihr kleines Mädchens nachts endlich zur Ruhe zu legen. Doch ihr 8-jähriger Boston Terrier-Rüde Henry machte ihr einen Strich durch die Rechnung: Immer wieder stieß er mit dem Kopf die Tür zum Kinderzimmer auf und schlich sich an das Gitterbett. Er schien das Baby nicht in Ruhe lassen zu wollen und weckte sie mehrmals auf. Dann platzte der Mutter der Kragen. Sie wollte schon mit Henry schimpfen, weil er sich schon wieder an das Bettchen der Kleinen geschlichen hatte, als ihr etwas Schreckliches auffiel. Ihre Tochter hatte aufgehört, zu atmen. “Ihre Atemwege waren blockiert. Sie war bereits blau angelaufen und steif geworden”, berichtete Kelly von dem furchtbaren Moment auf Twitter.

Gerade rechtzeitig

Sofort brachte das Paar ihr Baby ins Krankenhaus, wo Ärzte ihre Atemwege wieder freimachen konnten. Am nächsten Tag postete Kelly ein Update: Dem Baby gehe es bereits viel besser, und das Paar sei wieder zu Hause bei Hundeheld Henry. All die Wut über Henrys nervige Nachtruhestörung ist vergessen, und Kelly ist ihm unendlich dankbar für seine sture Entschlossenheit. “Ich weiß nicht, was passiert wäre, wenn er sie nicht aufgeweckt hätte”, schrieb sie auf der Plattform für soziale Medien. Dort wird Henry ebenfalls wie ein Held gefeiert. “Hunde sind unglaublich”, “Dieser Junge verdient alle Knuddler dieser Welt” und “Er wusste einfach, dass etwas nicht stimmte” ist unter dem Tweet zu lesen. Auch in einem Tweet zwei Wochen später berichtete Kelly, dass Henry in ihrer Familie weiterhin wie ein König behandelt wird. “Also nur ein normaler Tag für ihn”, scherzt sie.

Ähnliche Beiträge