Samstag, September 24, 2022
StartNews & StoriesNewsBayern: Hofer Zoo bereitet Zootiere auf Hunde-Besuch vor

Bayern: Hofer Zoo bereitet Zootiere auf Hunde-Besuch vor

Wegen Corona-Maßnahmen herrscht im Zoologischen Garten Hof in Oberfranken momentan eher tote Hose. Tiergartenleiter David Prup will die Besucherflaute jetzt dazu nutzen, die Zootiere an vierbeinige Besucher zu gewöhnen. Denn in Zukunft sollen auch Hunde im Hofer Zoo willkommen sein.

Seit dem Beginn der Covid-19-Pandemie haben viele Unternehmen, die auf die tatsächliche Anwesenheit ihrer zahlenden Kundschaft angewiesen sind, nichts zu lachen. Gerade für Zoos und Tiergärten in ganz Europa sind die schweren Zeiten noch immer nicht zu Ende. Abstandsregeln und Eintrittseinschränkungen sind zwar wichtige Maßnahmen gegen die weitere Verbreitung des Virus, für die Zoos aber eine ökonomische Katastrophe. Laut BR24 nutzt der Zoologische Garten Hof im bayrischen Oberfranken nun die Corona-Pause, um die Zootiere auf vierbeinigen Besuch vorzubereiten. Denn Zooleiter David Pruß will möglichst bald auch Hunde in seinem Tiergarten willkommen heißen. “Wenn man seinen Hund nur schlecht alleine zu Hause lassen kann, kommt man vielleicht eher gar nicht bevor man nur mit der halben Familie kommt”, so Pruß. “Wir hoffen, dass wir so unseren Zoo einem breiteren Publikum öffnen können.”

Trockenübungen mit Dackeldame

Die Ruhe vor dem hoffentlich baldigen Besucheransturm nutzt Pruß, um die Tiere mit seiner Dackeldame Kaya an die vierbeinigen Zoogäste zu gewöhnen. Jeden Tag geht er zehn Minuten lang mit ihr im Hofer Zoo spazieren und lässt den Gehegetieren Zeit, die Präsenz des Hundes zu verarbeiten. Für Kaya sind diese Ausflüge ein großer Spaß – Pruß hat Mühe, die Aufregung des Dackels zu bändigen. Doch noch sind nicht alle Zootiere von dem Hund begeistert. Besonders die Alpakas und Maulesel sind momentan noch eher skeptisch. Andere Tiere wie die Ponys scheinen sehr interessiert an Kaya zu sein und lassen sich von ihr sogar die Nüstern lecken.

Pruß setzt seine Hoffnungen darauf, dass er auf diese Weise bald mehr Besucher in den Tiergarten locken kann. Denn wenn der Zoo weiterhin keine Einnahmen erwirtschaften kann, ist er bald auf staatliche Hilfe angewiesen, und das hofft Pruß durch die Einladung von Familien mit Hund zu vermeiden.

Sie suchen weitere Zoos und Tiergärten in Bayern, die Sie mit Ihrer Fellnase besuchen? Dann konsultieren Sie unsere Liste hundefreundlicher Tiergärten in Bayern!

Ähnliche Beiträge