Samstag, Oktober 1, 2022
StartNews & StoriesNewsPolizei in Echte erschoss beißenden Hund

Polizei in Echte erschoss beißenden Hund

In der Ortschaft Echte mussten Polizeibeamte am Wochenende schreckliche Maßnahmen ergreifen: Ein bissiger Schäferhund-Mischling verletzte drei Personen und war nicht zu beruhigen. Schließlich wurde ein fataler Schuss abgegeben.

Warum der Schäferhund-Mischling derart in Aufruhr geraten war, ist weiterhin unklar. Laut dem NDR war der Hund am Wochenende von seiner 65-jährigen Halterin zu einem Spaziergang ausgefürht worden. Als sie in ihr Zuhause in Echte im Landkreis Northeim zurückkehrten, soll der Hund die Frau angegriffen und mehrfach gebissen haben. Ein aufmerksamer Nachbar kam der Halterin zu Hilfe und verständigte danach die Polizei. Als die Beamten am Tatort eintrafen, machte es zuerst den Anschein, als habe sich der Hund wieder beruhigt. Aus unbekannten Gründen biss er jedoch plötzlich wieder um sich: Der Hund verletzte einen Polizeibeamten mit fünf Bissen an der Hand und einen weiteren mit zwei Bissen am Daumen. Die Polizisten versuchten erst, sich mit dem Einsatz von Pfefferspray gegen die Attacken zu wehren. Als das aggressive Verhalten weiter anhielt, sahen sich die Beamten gezwungen, einen letalen Schuss abgzugeben.

Ähnliche Beiträge