Home Chronik Huskies fasziniert von Spielplatz im neuen Zuhause

Huskies fasziniert von Spielplatz im neuen Zuhause

Die Huskies Atom und Ryker blicken stolz vom Klettergerüst herunter.
So sieht stolz aus - nach vielen Wochen haben es die beiden Huskies endlich nach oben geschafft! / Fotos: Kayla Lee via The Dodo.

Nach dem Umzug in ein neues Zuhause entdeckten zwei Huskies ein Spielgerät im Garten. Erst waren sie skeptisch, wozu dieses Monstrum aus Holz und Plastik gut sein soll. Doch nachdem sie Zweibeiner darauf herumturnen sahen, wollten sie auch unbedingt mitspielen. Nun wollen die Besitzer es zu einem Hundespielplatz umbauen!

Als Kayla Lee und ihr Ehemann ein neues Haus kauften, stand bereits ein Kinderspielgerät von den Vorbesitzern im Garten. Weil das Paar bald selbst Nachwuchs plante, ließen sie das Gerüst dort stehen. Natürlich brachten sie auch ihre drei Hunde in das neue Zuhause mit, zwei Sibirische Huskies namens Atom und Ryker und ein Shiba Inu namens Atreus. Die drei Hunde waren erst sehr skeptisch, was diese merkwürdige Struktur aus Holz und Plastik anging. Wozu war es gut? War es gefährlich? Würde es sich bewegen? „Zuerst haben sie es nur angeschnüffelt und natürlich als ihr Territorium markiert. Ich glaube, sie wussten gar nicht, wozu es gut sein soll, bis ein paar Kinder aus der Nachbarschaft darauf gespielt haben“, erzählte Lee dem Dodo. „Ich denke, erst da sind die Hunde auf die Idee gekommen, dass man es auch erklimmen kann.“ Trotzdem erreichte die Faszination erst dann ihren Höhepunkt, als ihr Frauchen selbst auf das Spielgerüst kletterte, um die Plattform sauber zu machen. Bellend sprangen sie um das Gerüst herum – doch noch hatten sie nicht herausgefunden, wie man auf die Plattform gelangt.

Kluge Entdecker

Kurz darauf saß Lee gerade im Wintergarten des Hauses und sah in den Garten hinaus, als sie plötzlich Atom auf der Leiter sah. Blitzschnell zückte sie ihr Mobiltelefon, um die ganze Sache zu filmen, und tatsächlich war einer der Huskies nach einem mutigen Sprung endlich auf der Plattform. Weniger später folgte auch Ryker, sichtlich stolz auf die gute Aussicht. Nur der kleinere Shiba Inu konnte aus eigener Kraft nicht das Spielgerüst erklettern. Nun ist das Klettern und Spielen auf dem Gerüst die liebste Beschäftigung der Huskies, die als notorische Energiebündel ohnehin stets auf der Suche nach Abenteuern sind. Lee will das Spielgerät deswegen umbauen lassen, damit die Hunde sich nicht verletzen können – und damit auch der kleinere Atreus endlich selbst hochklettern kann! „Sie [die Huskies] turnen ständig darauf herum, seit sie gelernt haben, wie man auf die Plattform klettert. Allerdings reagieren sie wie Dramaqueens, wenn ich sie vom Spielen ins Haus hereinrufen muss.“

";n.innerHTML="window._taboola = window._taboola || [];_taboola.push({mode:'alternating-thumbnails-a', container:'taboola-below-article', placement:'below-article', target_type: 'mix'});";insertAfter(t,e);insertAfter(n,t)}injectWidgetByMarker('tbmarker');
Die mobile Version verlassen