Sonntag, Dezember 4, 2022
StartNews & StoriesMit Herz & PfoteHunde-Party verändert Leben eines Obdachlosen

Hunde-Party verändert Leben eines Obdachlosen

In Kolumbien wurde ein obdachloser Mann dabei gefilmt, wie er für seine beiden besten Freunde eine kleine Hunde-Party veranstaltete. Mit Partyhüten und Kuchen feierte er den Geburtstag seines Gefährten. Ein Passant filmte die rührende Szene mit – und dann veränderte sich alles!

Laut BoredPanda war ein Passant zufälligerweise in einem Park im kolumbianischen Bucaramanga unterwegs, als er unverhofft über eine rührende Szene stolperte. Auf einer Treppe saß ein Mann mit seinen zwei Hunden, die Partyhüte trugen. Ein paar Kerzen brannten auf einer kleinen Torte, und der Mann sang den beiden Fellnasen fröhlich vor. Nach dem Auspusten bekam jeder auch ein schönes Stück Kuchen. Offensichtlich war der Augenzeuge über eine kleine Hundeparty gestolpert. Bei dem Obdachlosen namens Choco handelt es sich um ein wohlbekanntes Gesicht in der Stadt, und viele kennen auch seine Hunde Nena und Shaggy. Wie sich später herausstellte, war der Anlass zur Party der vierte Geburtstag von Shaggy. Kurzerhand lud der Passant das emotionale Video auf sozialen Medien hoch, wo es binnen kurzer Zeit regelrecht explodierte – mit glücklichen Folgen für den Tierfreund.

Geschenke für Choco und seine Hunde

Auf der ganzen Welt waren Menschen gerührt von dem herzergreifenden Anblick der Hunde-Party. Binnen weniger Tage wurde Choco berühmt, und auch in seiner Heimatstadt fand man nur Lob und Anerkennung für den Tierliebhaber und seine vierbinigen Freunde. Er wurde mit Geld und Geschenken überschüttet – u.a. auch mit einem eigenen Smartphone. Daraufhin gründete Choco einen Instagram-Kanal für sich und seine beiden Hunde. Und siehe da – prompt hatte er über 180.000 Follower!

Durch seinen plötzlichen Ruhm sammelt Choco nicht nur Geld und Sachspenden für sich selbst und Nena und Shaggy, sondern auch für andere Hunde in Not. Sein neues Ziel lautet: Er will seinen Wunsch erfüllen, Musiker zu werden, und ein Tierheim für Streuner eröffnen. Mit dem Verkauf von T-Shirts sammelte der Mann außerdem Spenden für Organisationen, die sich gegen Tierquälerei einsetzen. Da er selbst aus einem Umfeld ausgebrochen ist, wo Gewalt an der Tagesordnung stand, ist ihm dieses Thema ein besonderes Anliegen.

Zum Glück für ihn scheint die Erfüllung dieser Wünsche nun tatsächich in greifbare Nähe gerückt sein. Denn Menschen aus der ganzen Welt unterstützen ihn in seinem Vorhaben. Ob das Auspusten der Geburtstagskerzen wohl etwas damit zu tun hat?

Ähnliche Beiträge