Mit ins Wasser gerissen

Kieselstrand / Wasser
Kieselstrand / Wasser
Die Unbekannte hatte den Ball des Hundes in den Fluss geworfen, so dass dieser sofort nachsprang. Foto: pixabay / Symbolfoto

Weil sich ein Pärchen offensichtlich gestört fühlte, eskalierte die Begegnung mit einem Hund und dessen Besitzern.

Am Ufer des Inns im Bezirk Schärding, Oberösterreich, hatte ein 14-jähriges Mädchen – in Anwesenheit seiner Mutter – mit seinem vierbeinigen Liebling gespielt, während ein Pärchen mit seinen beiden Kajaks in der Nähe eine Pause eingelegt hatte. Offenbar hatte sich das Pärchen vom Hund gestört gefühlt, wie orf.at berichtet.

Die Kajakfahrerin warf nämlich plötzlich den Ball des Hundes in den Inn, während ihn das Mädchen noch an der Leine hatte. Der Hund sprang hinterher und riss die 14-Jährige mit in das Wasser. Sie erlitt leichte Verletzungen, worauf die Mutter die Personalien der Kajakfahrerin verlangte, die diese aber nicht herausrücken wollte. Das Pärchen fuhr davon, Mutter und Tochter erstatteten Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.