Kotrschal: Was wir von Wölfen lernen können

Kurt Kotrschal wolf science center forschung verhalten hund dogs professional
Die Wölfe haben es Verhaltensforscher Kurt Kotrschal seit vielen Jahren angetan.

Wolfsforscher Kurt Kotrschal muss man hierzulande nicht groß vorstellen. Umso mehr freuen wir uns, ihn auf dem „5. Österreichischen Hundetrainerkongress – Dogs Professional 2018“ als Vortragenden erwarten zu dürfen.

Bald heißt es Bühne frei, für den „Österreichischen Hundetrainerkongress – Dogs Professional 2018“ an der Veterinärmedizinischen Universität Wien – und damit für viele renommierte Experten in Sachen Hundeverhalten und –erziehung. Kurt Kotrschal ist einer von ihnen.

Mit seinem spannenden Vortrag zum Thema „Was wir von der Arbeit mit Wölfen lernen können“ wird der Verhaltensforscher den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Einblick in seine Arbeit mit Wölfen und Hunden geben. Er weiß schließlich, wovon er spricht: als Mitbegründer des Wolfsforschungszentrums in Ernstbrunn beschäftigt sich der Verhaltensforscher seit vielen Jahren mit den edlen Wildtieren.

Zahlreiche Bücher zum Thema wurden von Kurt Kotrschal, der auch die Konrad Lorenz Forschungsstelle für Ethologie in Grünau, Oberösterreich, leitet, bereits veröffentlicht: „Wolf-Hund-Mensch: Die Geschichte einer jahrtausendealten Beziehung“, „Einfach beste Freunde: Warum Menschen und andere Tiere einander verstehen“ und „Hund&Mensch – Das Geheimnis unserer Seelenverwandtschaft“ sind nur einige von ihnen.

Interview

Im folgenden Video-Interview des Bayerischen Rundfunks (Dauer: 30:42 Min.) gibt der renommierte Verhaltensforscher und Wolfexperten Einblicke in seiner Arbeit und erklärt die Hintergründe zu gängigen Vorurteilen. Dabei geht es unter anderem um die soziale Orientierung der Tiere, ihre Ähnlichkeiten zum Mensch und die Domestizierung des modernen Hundes.