Gründe und Maßnahmen: Wenn die Analdrüse Hunden Probleme macht

analdrüse hund ausdrücken gesundheit verstopfung
Die Analdrüse kann Hunden Probleme machen - Grund dafür ist oftmals die falsche Ernährung. / Foto: Pixabay

Wer beim Hund die Analdrüse ausdrücken muss, hat daran zunächst bestimmt wenig Freude! Wir haben zusammengefasst, wann und warum der manuelle Vorgang gesundheitlich notwendig ist und wie man einer Verstopfung vorbeugen kann.

Das Sekret, das Hunde aus der sogenannten Analdrüse ausscheiden, mag für Menschennasen unangenehm riechen, hilft den Vierbeinern allerdings beim Kommunizieren untereinander. Kommt es zu einer Verstopfung der Drüsen, sammelt sich darin Sekret und verdickt. Offensichtliche Symptome können bei Vierbeinern ständiges Rutschen und/oder starkes Knabbern am eigenen Hinterteil sein.

Was sind Analdrüsen beim Hund?

Mithilfe der Analdrüse sind Hunde u. a. beim sogenannten Markieren in der Lage Signale an ihre Artgenossen zu senden. Die dabei ausgeschiedenen Sekrete sind ein natürlicher Teil der Kommunikation unserer Vierbeiner. Durch das Beschnuppern von After und Kot sind Hunde etwa in der Lage Informationen über den Hormonstatus zu erhalten und somit zu erfahren, ob und/oder wann eine Hündin paarungsbereit ist. Somit ist das für Hunde typische Schnuppern am Hintern ihrer Artgenossen selbstverständlich kein Zeichen von schlechter Erziehung oder gar Unhöflichkeit.

 

Folgen falscher Ernährung?

Kommt es zu Problemen mit der Analdrüse liegt dies oftmals an der falschen Ernährung. Denn wird durch unpassendes Futter über einen längeren Zeitraum vom Hund zu weicher Kot produziert, fällt beim Koten der Druck weg, den es benötigt, um das Sekret zu entleeren. Bleiben die Drüsen auf diese Weise gefüllt, verspüren Hunde einen unangenehmen Druck und Juckreiz im Afterbereich.

Analdrüse ausdrücken

Abhilfe kann durch das Ausdrücken der Analdrüse geschaffen werden. Wer sich dabei unsicher ist, sollte sich jedenfalls davor einweisen oder gleich Fachleute Hand anlegen lassen!

Der Vorgang sollte nur bei einer tatsächlichen Verstopfung der Drüsen erfolgen. Gedrückt werden beide Drüsen gleichzeitig mit Daumen und Zeigefinger in die Richtung des Anus. Aus hygienischen Gründen macht es Sinn, wenn dabei Wegwerfhandschuhe getragen werden. Zudem sollte man den Schwanz hochheben, um das Sekret wegspritzen zu lassen. Wer sich dabei nicht im Freien aufhält sollte ein Papiertaschentuch (mehrfach gefaltet) oder ähnliches als „Spritzschutz“ verwenden.

Ursache im Dickdarm?

Wenn bei Hunden die Analdrüsen immer wieder verstopfen, macht es Sinn vom Tierarzt einen Check der Darmflora (auf Übersäuerung) durchführen zu lassen. Auslöser für die unangenehme Verstopfungen können allerdings auch diverse Unverträglichkeiten sein.

Wo befinden sich die Analdrüsen beim Hund?

Die Analdrüsen befinden sich jeweils rechts und links neben dem Darmausgang (After). Betrachtet man den Hundehintern als Uhr mit dem After im Zentrum, liegen die Drüsen in etwa auf 4:00 und 8:00 Uhr (siehe Schema unten). 

 

hund analdrüse ausdrücken postion analbeutel sekret verstopfung © die hundezeitung
Schematische Darstellung der Lage der Analdrüsen beim Hund / © diehundezeitung.com