Effiziente Mobilität mit dem Mitsubishi ASX Hybrid EV

by Michael Wurz
Roter Mitsubishi SUV, geparkt auf einem Parkplatz vor grüner Hecke.

Der Mitsubishi ASX ist ein kompakter City-SUV, der sich mit seiner dynamischen Optik und modernen Technik besonders für das urbane Leben eignet. Für Hundebesitzer bietet der ASX eine Reihe von Funktionen, die den Transport ihrer Vierbeiner erleichtern. In diesem Test untersuchen wir, wie gut der Mitsubishi ASX den Anforderungen von Hundebesitzern gerecht wird und welche Besonderheiten er für die vierbeinigen Passagiere bietet. Mit einem Fokus auf Komfort, Platzangebot und Sicherheit, wollen wir herausfinden, ob der ASX der ideale Begleiter für Hundebesitzer ist.

Ein Hund sitzt aufmerksam im Innenraum eines roten Mitsubishi SUVs.
Der Mitsubishi Hybrid EV bietet Komfort für alle Passagiere. © diehundezeitung

Benutzerfreundlichkeit und Komfort

Der Mitsubishi ASX überzeugt durch weit öffnende Türen und eine niedrige Ladekante, die das Ein- und Aussteigen für Hunde einfach und stressfrei machen. Das Glasschiebedach sorgt für ein luftiges Raumgefühl und bringt viel Licht in den Innenraum, was besonders bei längeren Fahrten für eine angenehme Atmosphäre sorgt. Das BOSE® Premium Audiosystem mit neun Lautsprechern bietet eine hervorragende Klangqualität, die sowohl Mensch als auch Hund beruhigen kann. Zusätzlich ermöglichen die individuell einstellbaren Rücksitze und das MULTI-SENSE-System eine Anpassung des Fahrzeugs an verschiedene Bedürfnisse.

Performance auf der Straße

Der Mitsubishi ASX bietet verschiedene Antriebsmöglichkeiten, darunter Benzin-, Mild-Hybrid-, Hybrid- und Plug-in-Hybrid-Optionen. Diese Vielfalt ermöglicht es Hundebesitzern, je nach Fahrverhalten und Umweltbewusstsein die passende Wahl zu treffen. Das Fahrverhalten des ASX ist ruhig und komfortabel, was auch nervöse Hunde beruhigen kann. Der adaptive Tempomat und der Spurhalteassistent tragen zusätzlich zur Sicherheit und zum Fahrkomfort bei. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 196 km/h und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 10,3 Sekunden zeigt der ASX zudem eine beachtliche Dynamik. Allerdings kann das Zusammenspiel von Otto- und Hybridmotor manchmal etwas unharmonisch wirken.

Kofferraum und Innenraumgestaltung

Der Mitsubishi ASX bietet einen Kofferraum mit einem Volumen von 422 Litern, der durch das Umklappen der Rücksitze auf bis zu 1.275 Liter erweitert werden kann. Die Rücksitzbank lässt sich im Verhältnis 60:40 umklappen und bis zu 16 cm nach vorne schieben, um das Ladevolumen zu vergrößern. Dies schafft genügend Platz für Hundeboxen oder andere Utensilien. Die niedrige Ladekante erleichtert das Einladen kleinerer bis mittelgroßer Hunde oder schwerer Boxen. Der Kofferraum bietet ausreichend Platz für kleine bis mittelgroße Hunde und kann durch optionales Zubehör wie eine Laderaumwanne oder ein Trenngitter weiter optimiert werden.

Antrieb und Umweltbewusstsein

Der Mitsubishi ASX ist in verschiedenen Antriebsvarianten erhältlich: Benzin, Mild-Hybrid, Hybrid und Plug-in-Hybrid. Der 1,0-Liter-Dreizylinder-Benzinmotor bietet 91 PS, während der 1,3-Liter-Vierzylinder mit Turbolader und Direkteinspritzung bis zu 160 PS leistet. Der Hybrid-Antrieb kombiniert einen 1,6-Liter-Benzinmotor mit einem Elektromotor und bietet eine Systemleistung von 143 PS. Der Plug-in-Hybrid verfügt über eine größere Batterie und kann rein elektrisch betrieben werden, was zu einer emissionsfreien Fahrt im Stadtverkehr beiträgt. Der CO2-Ausstoß liegt je nach Modell zwischen 30 und 142 g/km, was den ASX zu einer umweltbewussten Wahl macht.

Heckansicht eines roten Mitsubishi SUVs auf einem sonnigen Parkplatz.
Der Mitsubishi Hybrid EV – eine elegante Rückansicht. © diehundezeitung

Highlight & Hardfact´s

  • Größe des Kofferraums: 422 Liter, erweiterbar auf 1.275 Liter
  • Kofferraumöffnung: Niedrige Ladekante, automatische Heckklappe optional
  • Antriebsmöglichkeiten: Benzin, Mild-Hybrid, Hybrid, Plug-in-Hybrid
  • PS und Beschleunigung: Bis zu 160 PS, 0-100 km/h in 10,3 Sekunden
  • Reichweite: Plug-in-Hybrid bis zu 62 km elektrisch
  • Nachhaltigkeit: CO2-Emissionen von 30 bis 142 g/km, je nach Modell
  • Gadgets: BOSE® Premium Audiosystem, MULTI-SENSE-System, adaptive Sicherheits- und Assistenzsysteme
Nahaufnahme eines roten Mitsubishi Hybrid EV-Emblems.
Das stilvolle Hybrid EV-Emblem eines Mitsubishi in leuchtendem Rot. © diehundezeitung

Der Mitsubishi ASX ist ein vielseitiger und komfortabler SUV, der sich besonders gut für Hundebesitzer eignet. 

Mit seiner geräumigen und flexiblen Innenraumgestaltung, den praktischen Komfortfunktionen und den modernen Sicherheits- und Assistenzsystemen bietet er alles, was man für sichere und angenehme Fahrten mit dem Vierbeiner benötigt. Die verschiedenen Antriebsmöglichkeiten und die gute CO2-Bilanz machen den ASX zudem zu einer umweltfreundlichen Wahl. Einziger Wermutstropfen könnte die begrenzte Ladefläche bei vollständig aufgestellter Rücksitzbank sein. Insgesamt überzeugt der Mitsubishi ASX jedoch als praktischer und stilvoller Begleiter für Hundebesitzer im Alltag.

Die Materialqualität im Innenraum wirkt manchmal etwas billig verarbeitet, und das Zusammenspiel von Otto- und Hybridmotor kann gelegentlich unharmonisch sein. Trotz dieser kleineren Mängel bleibt der Mitsubishi ASX ein kompakter, schnittiger und idealer Begleiter für Hundebesitzer, die viel in der Stadt unterwegs sind und auf der Suche nach einem praktischen und funktionalen Fahrzeug sind. Für Besitzer kleiner bis mittelgroßer Hunde bietet der ASX ausreichend Platz und Komfort, während große Hunde möglicherweise etwas eingeschränkt sein könnten. Die kompakte Größe macht ihn ideal für die Parkplatzsuche in der Stadt.

Das könnte dich auch interessieren

Adblock Detected

Das Team von dieHundezeitung.com verbringt viel Zeit mit der Erstellung von spannenden und interessanten Inhalten für Hundefreunde. Bitte unterstützt uns, indem Ihr Eure Adblocker deaktiviert!