Neue Formel für „Hundejahre“: So alt ist Ihr Hund

hund alter hundejahre menschenjahre neue formel
Die Formel zur Umrechnung von Hundejahren in Menschenjahre wurde neu berechnet. Wie alt ist Ihr Hund? / Foto: pexels.

Bisher galt die Berechnung „ein Hundejahr sind sieben Menschenjahre“ – doch Erbgutanalysen zeigten, dass Hunde nicht konstant schnell altern, sondern in Schüben. Eine neue Formel für die Hundejahre muss her!

Schon seit geraumer Zeit gilt die gängige Faustregel „Anzahl Hundejahre x 7 = Lebensalter in Menschenjahren“. Seit der Hund ein wichtiger Gefährte des Menschen und damit auch oftmals Teil unserer Familie geworden ist, besteht der Wunsch, deren Leben und Altern mit unserer eigenen Lebensspanne zu vergleichen. Natürlich spielt auch Körpergewicht und damit Rassenzugehörigkeit eine nicht unwesentliche Rolle in der Lebenserwartung unserer Fellnasen. Eine Studie der University of California San Diego veröffentlichte im Fachjournal „Cell Systems“ nun eine neue Formel, um den Alterungsprozess von Hunden genauer auf menschliches Altern abzustimmen.

Stauben Sie den Taschenrechner ab!

Wie der Kurier berichtete, untersuchten Trey Ideker und sein Team an der kalifornischen Hochschule das Erbgut von insgesamt 104 Labrador Retrievern, wobei sie sich auf die Analyse der Muster von DNA-Methylierungen stützten, welche Rückschlüsse auf die aktuelle Lebensphase ermöglichen. Die Forscher stellten fest, dass die Verlaufskurve hündischen Alterns wesentlich anders aussehe als menschliches Älterwerden: Ihre besten Jahre sind schnell vorbei, dafür verlangsamt sich der Alterungsprozess später. Die akkurate Formel zur Umrechnung lautet also: „Menschenalter = 16 x ln(Hundealter) + 31„. Man multipliziert den natürlichen Logarithmus der Hundejahre mit 16 und addiert im Anschluss dieser Summe 31 hinzu. Ohne Taschenrechner funktioniert das Umrechnen also nicht mehr.

Besten Hundejahre schnell vorbei

Dieser neuen Formel zufolge ist ein einjähriger Hund also nicht sieben Menschenjahre alt, sondern mit einem 31-jährigen Menschen vergleichbar. Das liegt daran, dass junge Hunde im ersten Lebensjahr sehr schnell altern, beinahe ausgewachsen und bereits geschlechtsreif sind. Dieses hastige Altern verlangsame sich später: Laut der Formel wäre ein vierjähriger Hund etwa 53 Menschenjahre alt, ein neunjähriger Hund „erst“ 66 Menschenjahre. In einer Pressemitteilung betonte Ideker die Notwendigkeit, den Alterungsprozess von Hunden besser zu verstehen, da Tierärzte für ihre Behandlungen und Diagnosen häufig noch die 7-Jahre-Regel anwenden würden. Allerdings müsse für eine breitere Anwendbarkeit der Formel auf andere Hunderassen weitere Studien mit Vertretern anderer Rassen durchgeführt werden – denn die Stichprobe dieser Studie bestand nur aus Labrador Retrievern. Die Formel könnte je nach Lebenserwartung der Rasse also abweichen.

Unsere Empfehlungen für Hundesenioren

Elli H. Radinger
Die Weisheit alter Hunde: Gelassen sein, erkennen, was wirklich zählt – Was wir von grauen Schnauzen über das Leben lernen können
4,6 von 5 Sternen (182 Bewertungen)
Verlag: Heyne Verlag (2020)
Gebundenes Buch 22,00€
Taschenbuch 12,99€
Kindle 9,99€

Von 8in1 gibt es Multivitamin Tabletten zur Nahrungsergänzung
4,5 von 5 Sternen (289 Bewertungen)
Bei Amazon Bestseller Nr. 1 in Vitamine für Hunde
Preis 8,43€ (im Spar-Abo 7,59€)