Im Test: Weenect XS – GPS-Tracker für Hunde und Katzen

GPS Tracker im Test - Hund Alma und Kater Lausa haben getestet!

Haustiere sind nicht nur Tiere – sie sind Familienmitglieder! Wir möchten sicherstellen, dass es ihnen gut geht und sie in jeder Situation geschützt sind. Eine der größten Sorgen von HaustierbesitzerInnen ist wohl, dass ihr Tier „verloren geht“ und vermisst wird. Aus diesem Grund haben wir den neuesten GPS-Tracker für Hunde und Katzen aus dem Hause Weenect, den Weenect XS, getestet.

Unsere Tester waren Hund Alma, ein quirliger Kleiner Münsterländer, und der neugierige Kater Lausa.
Als Jagdhund liebt es Alma, kreuz uns quer durch den Wald zu sausen. Da kam der Tracker wie gerufen, denn Frauchen und Herrchen fühlen sich definitiv sicherer, wenn sie wissen, wo Hündin Alma sich herumtreibt. Die speziellen Funktionen des neuen XS-Trackers bieten verschiedene Möglichkeiten, sein Haustier auf seinen Abenteuern außer Sichtweite zu „verfolgen“ und im Ernstfall wieder zu finden. Ebenso beim Tracker für Katzen – der neugierige Lausa liebt es, die Gegend um sein Zuhause zu erkunden, weswegen der Haustiertracker ebenso eine willkommene Möglichkeit bietet, seine Streifzüge nachvollziehen zu können.

Weenect XS: GPS-Tracker für Hunde und Katzen

  1. Superlive-Ortung: Die Superlive-Ortungsfunktion ermöglicht es, jede Sekunde eine neue GPS-Position des getrackten Haustiers zu erhalten. Auch flinke Tiere, die sich flott bewegen, kann man so gut im Auge behalten.

  2. 5G-Kompatibilität: Der Weenect XS Haustiertracker ist der einzige 5G-bereite Tracker auf dem Markt und gleichzeitig kompatibel mit 4G und 2G. Unabhängig vom eigenen Standort wird dadurch eine schnelle und zuverlässige Verbindung gewährleistet.

  3. Lebenslange Garantie: Weenect bietet eine lebenslange Garantie auf die GPS-Tracker. So muss man sich keine Sorgen um Reparaturen oder Ersatz machen.

Besonderheiten und Funktionen des Weenect XS

  1. Ortung in Echtzeit: Mit dieser Funktion können Haustiere in Echtzeit verfolgt werden, ohne Distanzlimit. Man erhält bis zu einer Position pro Sekunde, wodurch sich auch die Flitzer unter den Haustieren, wie unsere Alma, jederzeit gut orten lassen.

  2. Rückruffunktion: Die Rückruffunktion ermöglicht es, den Tracker jederzeit klingeln oder vibrieren zu lassen. So kann man sein Haustier jederzeit zu sich „rufen“ – sofern es zuvor gelernt hat, dass es auf das Signal hin zu Herr- und Frauchen zurückkommen soll. 

  3. Revieranalyse: Mit dieser Funktion kann herausgefunden werden, wo die Haustiere die meiste Zeit verbringen und wie groß ihr Revier ist. Das ist nicht nur interessant, sondern kann auch helfen, die Fellnasen besser zu verstehen.

  4. Aktivitätstracking: Der Weenect XS analysiert das Verhalten eines jeden Haustiers und hilft, eventuelle gesundheitliche Probleme frühzeitig zu erkennen.

  5. Lange Batterielaufzeit: Der Tracker bietet eine beeindruckende Batterielaufzeit von bis zu 10 Tagen bei Aktivierung der WLAN-Zonen und 3 Tagen bei ununterbrochenem Tracking. Trotz intensiver Nutzung war es während unseres Tests nur selten notwendig, den Weenect XS aufzuladen.

  6. Kompakt und leicht: Der Weenect XS ist laut Herstellerbeschreibung der kleinste und leichteste erhältliche GPS-Tracker für Katzen. Mit Abmessungen von nur 60,5×24,5×15 mm und einem Gewicht von 27 Gramm ist er tatsächlich sehr leicht und kompakt. Für unseren zarten Testkater Lausa (Gewicht: 3 kg), war der Tracker auf Dauer dann aber doch zu groß. Wir würden den Tracker daher eher für etwas größere Katzen empfehlen.

  7. Taschenlampe: Der Tracker verfügt über eine integrierte Taschenlampe, die es ermöglicht, das Haustier auch in der Nacht zu finden. Dies ist besonders nützlich, wenn die Fellnasen gerne nach Einbruch der Dunkelheit unterwegs sind.

Einfache Bedienung über die App

Der Weenect XS GPS-Tracker wird über die Weenect-App bedient, in der man die unterschiedlichen Funktionen des Trackers nutzen und einstellen kann. Hier lässt sich der Tracker natürlich auch auf das eigene Haustier personalisieren, was gerade dann – aber nicht nur – praktisch ist, wenn man mehrere Tracker in Verwendung hat. In der Übersicht werden alle registrierten Tracker gelistet und sind direkt anwählbar. Neben der App und dem Gerät selbst benötigt man für den Betrieb des Weenect XS GPS-Trackers für Hunde und Katzen auch ein Abo. Dafür stehen drei verschiedene Abonnementoptionen zur Verfügung – Details dazu findet man auf der Website von Weenect oder direkt in der App bei der Registrierung.

Fazit zum Weenect XS GPS-Tracker für Hunde und Katzen

Der Weenect XS GPS-Tracker für Hunde und Katzen ist zweifellos ein leistungsstarkes und innovatives Gerät. Abgesehen von der „normalen“ Trackingfunktion bietet der Weenect XS zusätzliche Funktionen wie Superlive-Ortung, Rückruffunktion, Revieranalyse und Aktivitätstracking. Auch die lebenslange Garantie ist ein Pluspunkt und wir hatten, egal wo wir uns befanden, keine Schwierigkeiten, uns mit dem Tracker zu verbinden!

Die uns zur Verfügung gestellten Weenect XS Tracker – einer für Hunde, einer für Katzen – waren sowohl bezüglich Größe als auch hinsichtlich der Funktionen ident. Für kleine, zarte Katzen empfinden wir persönlich den Tracker trotz seines geringen Gewichts und der kompakten Abmessungen für den Dauereinsatz als etwas zu groß. Für größere Katzen und Hunde können wir den Tracker allerdings sehr empfehlen!

Tipp: Wer die Rückruffunktion nutzen möchte, sollte seinen Hund oder seine Katze unbedingt langsam und in gewohnter Umgebung daran gewöhnen, damit der Vierbeiner durch den plötzlichen Reiz nicht erschrickt!  Erst, wenn das Tier im Trockentraining gelernt hat, auf das Signal hin zu Frauchen und Herrchen zu kommen, sollte man die Funktion „in freier Wildbahn“ testen.

Weitere interessante Testberichte: Der große Rucksacktest – genug Platz für Hund und Mensch, Der große Hundezeitung-Leinentest

Ähnliche Beiträge

Hundezeitung Autotest – Welches Auto für welchen Hund?

Gatschwetter: Gassi gehen ohne schmutziges Nachspiel

Hundezeitung Autotest – Welches Auto darf´s sein?