Deutsche Dogge (Hunderasse) – sanftmütiger Riese

by StefanC
Deutsche Dogge FCI Rassenportrait

Die Deutsche Dogge ist ein eleganter Riese mit einem sanften Naturell.

Laut FCI wird sie auch „der Apoll unter den Hunderassen“ genannt – zu Recht! Mit dem Begriff „Dogge“ bezeichnete man früher einen großen, kräftigen Hund. Solche Hunde hatten viele unterschiedliche Rassenbezeichnungen und wurden 1878 unter dem Namen „Deutsche Dogge“ (im Englischen „Great Dane“, also „großer Däne“) zusammengefasst.

Geschichte & Ursprung

Als Vorläufer der Deutschen Dogge, so wie wir sie heute kennen, gelten der alte Bullenbeißer sowie die Hatz- und Saurüden. Der Bullenbeißer, der auch Bärenbeißer genannt wird, zählt zu den Molossern und wurde im Mittelalter hauptsächlich für die Wildjagd verwendet. Wie bei vielen alten Hunderassen wurde auch der Bullenbeißer in der Neuzeit immer weniger für die Jagd, sondern immer mehr für spannende Vorführungen solcher Jagden genutzt. So entstanden Kreuzungen aus diesen Gebrauchshunden, die in ihrem Aussehen zwischen den kräftigen Mastiffs und den schlanken, schnellen Windhunden lagen. Lange Zeit gab es keine einheitliche Bezeichnung oder Rassestandard.

Daher wurden viele Hunde dieses Typs mit verschiedenen Namen bezeichnet, u.a. Ulmer Dogge, Englische Dogge, Dänische Dogge, Hatzrüde, Saupacker und Große Dogge. Erst 1878 beschloss ein Komitee aus Züchtern und Richtern, alle Varietäten unter dem Namen „Deutsche Dogge“ zusammenzufassen. 1880 wurde erstmals ein Standard für die Deutsche Dogge festgelegt. Seitdem wurde dieser immer wieder vom „Deutschen Doggen Club 1888 e.V.“ verändert.

Die Deutsche Dogge gilt als besonders verschmust und liebesbedürftig. / Foto: pixabay
Die Deutsche Dogge gilt als besonders verschmust und liebesbedürftig. / Foto: pixabay

Wesen & Charakter

Trotz ihrer imposanten Erscheinung hat die Deutsche Dogge einen sehr sanften Charakter. Reizen lässt sie sich nicht leicht, sie gelten als nervenstarke Hunde mit hoher Reizschwelle. Allerdings muss immer bedacht werden, dass sie eine wirklich kräftige Rasse ist, die einem schnell einmal die Leine aus der Hand reißen kann. Obwohl sie sehr wachsam ist, zählt sie nicht zu den bellfreudigen Hunden, kann Fremden gegenüber aber sehr reserviert sein. Einerseits ist sie unerschrocken, leichtführig und ein toller Begleit- und Familiehund. Andererseits ist sie durch ihre Größe, Stärke, Intelligenz und Sensibilität für Anfänger eher ungeeignet und gehört nur in kundige Hände.

deutsche dogge grau
deutsche dogge grau

Aussehen & Besonderheiten

Die Dogge fällt in erster Linie durch ihre enorme Größe auf. Doch trotz ihrer Größe ist sie ein sehr anmutiger und eleganter Hund mit einem einem ausdrucksvollen Kopf. Der beinahe quadratische und schlanke Körperbau verleiht ihr ein edles Aussehen. Üblicherweise sind ihre mandelförmigen Augen von dunkler Farbe, nur bei gefleckten Doggen sind helle oder zweifarbige Augen erlaubt.

Deutsche Dogge Danziger und Brabanter Bullenbeißer Beckmann
Eine Skizze des Bullenbeißers aus Geschichte und Beschreibung der Rassen des Hundes von Ludwig Beckmann. / Foto: Ludwig Beckmann, Geschichte und Beschreibung der Rassen des Hundes., Bd 2, 1895, S. 5

Fell & Pflege

Des Weiteren verfügt die Deutsche Dogge über kurzes, dichtes, glänzendes und dicht am Körper anliegendes Fell. Demnach fällt die Fellpflege relativ einfach aus: Regelmäßiges Bürsten mit einem weichen Striegel bringt das Haar zum Glänzen und festigt das Band zwischen Hund und Halter. Farblich gibt es sie in verschiedenen Varietäten: Gelb, gestromt, gefleckt, schwarz und blau.

Gesundheit

Wie auch andere große Hunde hat die Deutsche Dogge mit zahlreichen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, beispielsweise degenerative Knochenerkrankungen, Anfälligkeit für Krebs, Herzprobleme und Hüfdysplasie (HD). Ihre Lebenserwartung fällt mit 8 bis 10 Jahren deutlich geringer aus als bei kleineren Rassen. Außerdem treten bei blauen Doggen immer häufiger gesundheitliche Probleme auf, da manche Erbkrankheiten an spezielle Fellfarben gebunden sind.

größte schwerste hunde rasse gewicht namen deutsche dogge
Unglaublich aber wahr: Manche Hunde erreichen ein Gewicht von über 100 Kilogramm! / Foto: Pixabay

Schon gewusst?

Das die Deutschen Doggen zu den größten Hunderassen der Welt zählen?

Besonders Rüden können eine imposante Körpergröße erreichen, sobald sie ausgewachsen sind. Die Mindestgröße beträgt 80 Zentimeter Stockmaß, aus gesundheitlichen Gründen sollten sie 90 Zentimeter nicht überschreiten. Guinness-Rekordhalter für den größten Hund der Welt war die Deutsche Dogge Zeus – mit einer Schulterhöhe von 1,118 Meter!

Freddy mit seinem Zertifikat des Guiness-Buch der Rekorde und zusammen mit seinem Frauchen – mit gerade einmal 16 Monaten! / Fotos: Instagram (@freddygreatdane).
Freddy mit seinem Zertifikat des Guiness-Buch der Rekorde und zusammen mit seinem Frauchen – mit gerade einmal 16 Monaten! / Fotos: Instagram (@freddygreatdane).

Häufige Fragen zur Deutschen Dogge

Wie viel wiegt eine Deutsche Dogge?

Das Gewicht einer Deutschen Dogge variiert je nach Geschlecht. Rüden wiegen in der Regel zwischen 54 und 90 kg, während Hündinnen zwischen 45 und 59 kg auf die Waage bringen.

Wie alt wird eine Deutsche Dogge?

Die Lebenserwartung einer Deutschen Dogge liegt leider nur bei etwa 7 bis 10 Jahren, was für Hunderassen dieser Größe typisch ist.

Gibt es gesundheitliche Probleme bei Deutschen Doggen?

Ja, Deutsche Doggen sind anfällig für bestimmte gesundheitliche Probleme wie Hüftdysplasie, Magendrehung und Herzkrankheiten. Regelmäßige tierärztliche Untersuchungen sind wichtig.

Wie ist das Wesen einer Deutschen Dogge?

Deutsche Doggen sind bekannt für ihr sanftes, liebevolles und treues Wesen. Sie sind menschenbezogen und neigen dazu, enge Bindungen zu ihren Familienmitgliedern aufzubauen.

 

Deutsche Dogge mit 18 Welpen (Video)

SternTV erzählt in seinem Video (Dauer: 5:01 Minuten) die unglaubliche Geschichte der Doggen-Hündin, die sich um gleich 18 kleine Welpen kümmern muss.

Die Rasse im Überblick

Bewegung

Anfängertauglich

Familienfreundlich

Fellpflege

Hunderassen

Hier finden sie alle FCI-Zertifizierte Hunderassen
WAU
Wau

Du hast einen tollen Rassehund, der in unseren Rasseporträts nicht fehlen darf? Oder hast Anregungen und Wünsche zu den Porträts, die du mit uns teilen möchtest? Deine Meinung ist uns wichtig. So einfach geht’s: E-Mail an [email protected]

Bestseller Nr. 1
Die Deutsche Dogge (Unser Hund)
Die Deutsche Dogge (Unser Hund)
Rottmann, Verena S (Autor)
24,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Deutsche Dogge
Deutsche Dogge
Gügel, Detlef (Autor)
9,19 EUR

Das könnte dich auch interessieren

Adblock Detected

Das Team von dieHundezeitung.com verbringt viel Zeit mit der Erstellung von spannenden und interessanten Inhalten für Hundefreunde. Bitte unterstützt uns, indem Ihr Eure Adblocker deaktiviert!