Donnerstag, Oktober 6, 2022
StartNews & StoriesNewsTwitter-Empörung über Hunde-Szene im Wiener "Tatort"

Twitter-Empörung über Hunde-Szene im Wiener “Tatort”

Eine ganz bestimmte Szene in der neuesten Episode des Wiener “Tatort” sorgte nun für Empörung im Netz. Darin spielt ein vierbeiniger Ermittler eine große Rolle – doch mit dessen Behandlung sind nicht alle Zuseher einverstanden. Zu Recht!

Sonntagabend wurde die neueste Episode des Wiener “Tatort” im Ersten ausgestrahlt. In der “Verschwörung” titulierten Sendung ermittelte nun an der Seite der Kriminalbeamten Moritz Eisner (gespielt von Harald Krassnitzer) und Bibi Fellner (gespielt von Adele Neuhauser) auch eine Fellnase. Ein weißer Pudel half dabei, einer heißen Spur zu einer Tierärztin nachzugehen, und war maßgeblich an der Lösung des Falls beteiligt. Leider sorgte dessen Behandlung bei einigen Zuschauern für Empörung. Denn in einer Szene hatte Krassnitzers Charakter Eisner den vierbeinigen Helfer im verschlossenen Auto gelassen. Und das, obwohl das Wetter wohl sehr heiß gewesen war – in der Folge sprechen die Charaktere immer wieder über die brütende Hitze. Für Hunde können abgeschlossene Autos im Sommer sehr schnell zur Todesfalle werden. Laut der TZ machten viele Hundefreunde nun ihrem Ärger auf Twitter Luft: “Haben die nicht ständig wegen der Hitze gejammert? Da lässt man kein Tier im Auto!”, schrieb ein User, eine andere musste zu Großbuchstaben greifen. “DER HUND IM AUTO UND ES IST SO HEISSSSSS”.

Immer wieder Tod durch Hitzschlag

Tatsächlich kann sich ein in praller Sonne stehendes Automobil binnen weniger Minuten auf das doppelte der Außentemperaturen aufheizen und wird damit schnell zur Todesfalle für unsere Fellnasen, die ihre Körpertemperatur hauptsächlich nur durch Hecheln regulieren können. Immer wieder müssen Polizei und Feuerwehr in den Sommermonaten ausrücken, um in Autos gesperrte Hunde aus diesen Backöfen zu befreien – und manchmal leider nicht rechtzeitig. Hunde sind besonders anfällig für Hitzschläge, die trotz sofortiger tierärztlicher Behandlung zu oft tödlich enden. Manchmal sogar bis zu 48 Stunden nach dem eigentlichen Hitzschlag, so sehr haben unsere Vierbeiner mit Hitze zu kämpfen. Für Mensch und Tier ist es daher besser, den Hund erst gar nicht allein im Fahrzeug zurückzulassen. Auch im Fernsehen nicht!

Ähnliche Beiträge