Studie: Kann Wirkstoff Alterungsprozesse verlangsamen?

dog agig project studie usa laenger leben lebenserwartung altern alterungsprozesse pille border collie
Mit einer groß angelegten Studie wollen US-amerikanische Forscher die Lebenserwartung von Hunden deutlich steigern. Die Ergebnisse sollen auch für die Humanmedizin von verwendet werden. / Foto: Pexels / Illustration: Pixabay

In den USA planen Forscher eine groß angelegte Studie mit einer Dauer von zehn Jahren. Beim sogenannten „Dog Aging Project“ wird den Vierbeinern eine Pille verabreicht, die Alterungsprozesse deutlich verlangsamen soll.

Aktuell wird auf der Website des Projekts nach 10.000 vierbeinigen Probanden gesucht. Dabei sollen 500 Hunde in einer klinischen Studie den Wirkstoff Rapamycin  in Tablettenform erhalten, wodruch man sich eine Verlangsamung der Alterungsprozesse und eine längere Lebensdauer erhofft. Zudem wollen die Veterinärmediziner in der Langzeit-Studie durch umfangreiche Analysen der Zusammenhänge von Genetik, Lebensstil und Umwelteinflüssen die wichtigsten Gesundheitsfaktoren erfassen. Die Erkenntnisse daraus könnte auch für Menschen medizinische Vorteile mit sich bringen.

Finanziert wird die Studie im Zuge des Dog Aging Project mit Wissenschaftern der University of Washington School of Medicine unter anderem vom US-amerikanischen Institute of Aging, das zum National Institute of Health gehört.