Dienstag, Dezember 6, 2022
StartProdukte & TestsAutosDie Qual der Wahl - schnittige Autos im Test

Die Qual der Wahl – schnittige Autos im Test

Völlig verschiedene Fahrzeuge durften unsere tierischen Tester in den letzten Wochenausprobieren. Neben den zwei Kias – dem Ceed SW und dem brandneuen Sportage –durften wir bei BMW ausprobieren, wie unterschiedlich zwei an sich gleiche Autos in verschiedenen Ausstattungs-und Motorvarianten emotional wahrgenommen werden.

Eines gleich vorweg: Wer Doggen, Landseer, Irische Wolfshunde oder ähnliche Kaliber sein Eigen nennt – die BMWs der 4er-Serie sind nichts für euch. Obwohl der Kofferraum uns vom Volumen her wirklich positiv überrascht hat – hundetauglicher Stauraum ist es nicht. Für alle mit kleineren oder mittelgroßen Hunden (und entsprechenden Kontoständen) sind die Bayern eine klare Empfehlung. Besonders für alle, die nicht unbedingt auf Understatement stehen und immer wieder gerne ihre Verwandten oder Freunde in Deutschland besuchen fahren und die dortigen Auto-bahnen „ausprobieren“ möchten. Fahrtechnisch kann besonders dem M440 keiner was vormachen. Beschleunigung für Herrchen und Frauchen faszinierend – für unsere Vierbeiner an Bord manchmal sogar zu viel (aber schließlich fahren wir ja nicht immer gemeinsam). Lenkung präzise und direkt – Straßenlage und Fahrverhalten schon fast windhundartig. Nur muss man auf der Hundewiese und beim Spazierengehen wohl genug Zeit einrechnen, um die vielen begeisterten Fragen zu beantworten. Das „M“ und das stylische Blau hat uns einige anregende Gespräche mit Hunde- UND Autofreunden beschert.

Der weinrote kleine Bruder mit „nur“ 190PS, der außen einfach etwas biederer ist(wenn man das bei einem 80.000-Euro-Auto mit diesem Design überhaupt sagen kann), ist aber, wenn man seine pelzigen Mitfahrer auf die Rückbank oder den Beifahrersitz setzen kann, auch ein klarer Tipp. Sicheres Verwahren auf welchem Platz auch immer, aber bitte auf keinen Fall vergessen!

BMW M440i xDrive Gran Coupé

Heckansicht BMW M440i xDrive
(c) Die Hundezeitung
  • Leistung: 374 PS
  • Maße: 4783 x 1852 x 1442 mm
  • Kofferraum: 470–1290 Liter
  • Beschleunigung: 4,7 Sek

BMW 420d Gran Coupe

Seitenansicht vom BMW 420d Gran Coupe
(c) Die Hundezeitung
  • Leistung: 190 PS
  • Maße: 4783 x 1852 x 1442 mm
  •  Kofferraum: 470–1290 Liter
  •  Beschleunigung: 7,3 Sek.

Wer übrigens glaubt, mit einem Kia zieht man weniger staunende Blicke auf sich – der irrt. Der brandneue Sportage hat mit seinem ansprechenden Design überall für Begeisterung gesorgt. Ob im urbanen Raum der Bundeshauptstadt oder in der tiefsten steirischen „Pampa“ – wir waren überrascht, wie viele Leute wussten, dass DAS der neue Sportage sein muss. Unsere Alba war so angetan vom neuen Kia, dass sie fast alle möglichen Plätze ausprobieren musste. Kofferraum, Rückbank – ja sogar der Beifahrersitz kostete sie ein begeistertes Brummen. Und Platz hatte sie trotz ihrer stattlichen Größe überall gut. Einzig die hohe Ladekante, die bei einem SUV natürlich logisch ist, könnte irgendwann im Alter bei ihr und anderen großen Hunden ein kleines Problem werden. Aber dafür gibt’s schließlich praktische Helferleins wie Rampen. Wir wollten das grüne SUV aber auch außerhalb der Stadt ausprobieren. Quer über den Waldweg hin zu Albas Lieblingsspazierweg konnte uns mit dem Sportage nichts aufhalten. Für alle, die gerne auch querfeldein unterwegs sind – Daumen hoch von uns für den Kia.

Den Wettlauf mit dem (stehenden) Auto hat unser „Ceed-Tester“ Fin zwar gewonnen. Generell war der zweite von uns getestete Kia aber ein klarer „Gewinner“. Mit schön viel Platz für Hund und Gepäck taugt der schnittige Koreaner neben dem Alltag auch klar als „Urlaubsmobil“. Und Fin findet sogar, dass der Ceed gut riecht. Wir finden vor allem, dass er richtig gut aussieht.

Kia Sportage GT-line 1.6 T-GDI

  • Leistung:180 PS
  • Maße: 4515 x 1865 x 1645–1650 mm
  • Kofferraum: 526–591 Liter
  • Beschleunigung: 9 Sek.
Heckansicht vom Kia Sportage
(c) Die Hundezeitung

Kia Ceed SW Platin 1.5 T-GDI

  • Leistung: 160 + 17 PS
  • Maße: 4310 x 1800 x 1447 mm
  • Kofferraum: 357–1253 Liter
  • Beschleunigung: 8,6 Sek.
(c) Die Hundezeitung
Ähnliche Beiträge