Dienstag, Dezember 6, 2022
StartNews & StoriesNews"Alan the Ugly Dog" wird zum Internetstar

“Alan the Ugly Dog” wird zum Internetstar

Auf Tiktok ist “Alan the Ugly Dog” (zu dt. “Alan der hässliche Hund”) ein richtiger Star – und verbreitet dort eine wichtige Botschaft: Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Denn wer sich die lustigen Videos ansieht, merkt schnell, dass im Leben ganz andere Dinge zählen als Aussehen.

“Alan the Ugly Dog” hat bereits mehr als 150.000 Follower auf Tiktok, und die kurzen Videos mit ihm und seinen Tiergeschwistern im Mittelpunkt wurden bereits mehr als eine Million Mal geliked. Besonders Alans ungewöhnliches Aussehen sticht dabei hervor. Der SalukiBoxer-Mix wurde mit einer schwerwiegenden Gesichtsdeformation geboren: Seine Schnauze ist zur Seite gedreht, die untere Zahnreihe steht hervor. Gesundheitlich geht es Alan gut, auch wenn Fressen und Trinken nicht so feinsäuberlich wie bei anderen Hunden vonstatten gehen. Wie die DailyMail berichtete, wurde der Partner mit der schiefen Schnauze von der 41-jährigen Engländerin Johanna Handley aus dem Tierheim adoptiert. Sie merkte jedoch schnell, dass nicht jeder so positiv auf Alans Aussehen reagierte – und startete prompt einen Tiktok-Account in seinem Namen. Sie wollte zeigen, dass Alan ein fröhlicher und spitzbübischer Vierbeiner ist wie jeder andere Hund mit gerader Nase.

Plötzlich berühmt

Die kurzen Videos von Alan beim Schlafen, Fressen, Spielen und Kuscheln sind mit positiven Botschaften in Textform unterlegt: “Wunderschöner Junge” ist da zu lesen, “Ich bin vielleicht anders, aber ich werde geliebt!” und “Ich bin so dankbar, dass es Alan gibt”. Im Internet kommen Handleys Bemühungen um ein gutes Image des ungewöhnlichen Hundes sehr gut an – doch Gegenstimmen gibt es immer. Manche kritisieren den Namen des Kanals, doch Handley sagt dazu: “Ich will einfach nur zeigen, dass Alan überhaupt nicht hässlich ist, und greife damit jenen vor, die etwas Gemeines über ihn sagen, nur weil er anders ist.” Vereinzelte User gehen sogar noch weiter und würden Geld anbieten, um die schiefe Schnauze durch eine Operation richten zu lassen. Handley dazu: “Ich habe das mit unserem Tierarzt abgesprochen. […] Um Alans Gesicht zu richten, müsste man seine Nase und seinen Kiefer brechen. Das würde unsäglichen Schmerz bedeuten für eine rein kosmetische Maßnahme.” Solange Alan gesund und glücklich ist, ist der Hund für sie perfekt, so wie er ist!

Ähnliche Beiträge