Dogwatch: Rettungsschwimmer-Hunde retten Ertrinkende

Igor und Luna sitzen in Rettungsschwimmer-Montur am Strand von Italien.
Igor und Luna, die beiden Rettungsschwimmer-Hunde, bewachen den Strand. / Foto: Facebook (SICS Scuola Italiana Cani Salvataggio-Tirreno).

In Italien werden zur Unterstützung der menschlichen Rettungsschwimmer auch Hunde zur Wasserrettung ausgebildet. Igor und Luna, zwei besonders fleißige Vierbeiner, haben nun einer jungen Frau an einem Strand in Italien das Leben gerettet.

Rettungsschwimmer sind nicht nur fixer Teil des Strandbildes im Sommer, sondern auch letzte Rettung, wenn man auch im flachen Wasser mal in Seenot gerät. Und das kann schneller gehen, als man denken mag. Doch besonders an den kilometerlangen, gut besuchten Sandstränden Italiens kann jeder noch so engagierte Rettungsschwimmer den Überblick verlieren. Deswegen gibt es die italienische SICS Scuola Italiana Cani Salvataggio-Tirreno – eine Ausbildungsstätte für tierische Unterstützung zur Wasserrettung. Die vierbeinigen Rettungsschwimmer sind mit speziellen roten Geschirren ausgewiesen und sind nicht nur für Streicheleinheiten und Bauchkraulen zuständig, sondern auch für die Sicherheit der Badenden. Die Hunde müssen dabei mehrere Eigenschaften vereinen: hohe Konzentrationsfähigkeit, Ruhe selbst unter Stress und Freude am Wasser. Außerdem müssen sie groß genug sein, um einen Menschen aus den Fluten ziehen zu können. Deswegen setzt man am liebsten Hunderassen wie den Labrador Retriever, Golden Retriever, Neufundländer und Landseer ein.

Igor und Luna, Dogwatch

Zwei dieser heroischen Fellnasen haben unlängst sogar eine Jugendliche vor dem Ertrinken gerettet. Die beiden Labrador Retriever Igor und Luna und ihre Trainer sprangen sofort in die salzigen Wellen, als ein 15-jähriges Mädchen zu ertrinken drohte. Sie war von einer Strömung erfasst und ins offene Meer hinausgetrieben worden. Dort hatte sie die Kraft verlassen, und sie hatte es nicht mehr geschafft, alleine zurückzuschwimmen. „Luna hat sie zuerst erreicht“, schrieb die SICS stolz auf ihrem Facebook-Profil. „Zusammen mit ihrer Trainerin konnte sie das Mädchen zur Rettungsboje ziehen und das schwierige Rückkehrmanöver starten. In der Zwischenzeit holte auch das zweite Team auf. Das Mädchen konnte sich an den mächtigen Igor klammern und gerettet werden.“ Die SICS ist die weltweit größte Organisation für Rettungsschwimmer-Hunde und jedes Mal stolz, wenn die Heldentaten ihrer Vierbeiner die verdiente Aufmerksamkeit bekommen. „In den 25 Jahren unseres Bestehens haben unsere Hunde hunderte von Leben gerettet.“