Samstag, Oktober 1, 2022
StartProdukte & TestsAusrüstung & ZubehörVaude Brenta 25 Wanderrucksack im Hundezeitungstest

Vaude Brenta 25 Wanderrucksack im Hundezeitungstest

Wie man so schön sagt, isst das Auge ja bekanntlich mit. Und der Vaude Brenta 25 Wanderrucksack ist für mich ein Augenschmaus. Doch überzeugt hat mich natürlich nicht die Optik.

In erster Linie bietet der Rucksack mal genügend Stauraum. Beißkorb, Jause, Jacke, Wasserflasche und Hundehandtuch hatten problemlos Platz. Und für das nasse Hundehandtuch (in Wäldern im Herbst meistens nicht vermeidbar) ist innen sogar ein eigenes Fach. Besonders praktisch fand ich es, dass der Rucksack sich auch von vorne öffnen lässt und ich den Beißkorb (den ich natürlich ganz unten in den Rucksack gepackt hatte) locker herausholen konnte ohne den gesamten Inhalt ausleeren zu müssen.

Am oberen Ende des Rucksacks gibt es ein eigenes Facherl, das sich perfekt dafür eignet, um sein Handy, Geldbörserl und sogar ein kleines Erste-Hilfe-Set zu verstauen. Da mein vierbeiniger Begleiter immer sehr schnell durstig wird, fand ich die Seitentaschen des Rucksacks sehr praktisch, da sogar eine Reisetrinkflasche für Hunde dort super Platz hat. Doch das Highlight war für mich der Bauchgurt. Rechts ein kleines Fach für Leckerlis und Kotsackerl und links ein ovales „Loch“, wo ich gleich die Leine befestigt habe. So hatte ich meine Hände immer frei und mein stürmischer Bub konnte nicht einfach losstarten (jedenfalls nicht ohne mich mit zu zerren). Ich war mit dem Rucksack wirklich sehr zufrieden und dass er aus nachhaltigen Materialien besteht und ressourcenschonend hergestellt wurde, ist natürlich noch ein weiterer Pluspunkt.

Alle Rucksäcke unserer aktuellen Testserie findest du auf der Übersichtsseite “Der große Rucksack-Test”

Ähnliche Beiträge