Urlaub mit Hund: kilometerweite Strände mit viel Platz für Fellnasen

urlaub mit hund schleswig holstein strand baden strand
In Schlesweg Holstein kann man toll Urlaub mit Hund machen. / Foto: unsplash

Die schönste Zeit des Jahres beginnt immer dann, wenn alles für den Urlaub gepackt ist. Dabei ist es ganz egal, ob die Sonne scheint oder watteweiche Schneeflocken vom Himmel rieseln: Hundebesitzer sind bei jedem Wetter für einen Strandspaziergang und Frischluft zu haben.

Die Corona-bedingten Vorschriften haben nicht nur Flugreisende und Globetrotter vor die Herausforderung gestellt, den Urlaub in diesem Jahr komplett anders zu verbringen als ursprünglich geplant. Nicht zu weit, nicht zu voll und vor allem ohne Quarantäne vor und nach dem Verreisen – so lauten aktuell die Wünsche auf der Suche nach dem perfekten Reiseziel. Ein paar Tage an der Nordsee haben in der Hinsicht viel zu bieten!

Die Schleswig-Holsteiner beanspruchen für sich, die glücklichsten Menschen im Land zu sein; darüber hinaus sind sie fest davon überzeugt, dass auch Hunde im nördlichsten Bundesland viel zufriedener und heiterer sind als anderswo. Ausgewiesene Hundestrände verführen zu langen Spaziergängen, die frische Brise zerzaust das Fell und Austoben ist hier ausdrücklich erwünscht. Wer mit seinem erschöpften Freund anschließend die Umgebung erkunden will, leiht sich bei den zahlreichen Fahrradstationen einen Hunde-Anhänger und entdeckt die Schönheit der Salzwiesen und kleinen Dörfer. Abstecher auf die nordfriesischen Inseln oder in das benachbarte Dänemark versprechen Abwechslung und neue Eindrücke. Ihr Vierbeiner wird die Freiheit und Weite von Strand, Deich, Watt und Dünen lieben. Abseits der Großstädte lässt es sich gut spielen und schlafen. Die Ruhe und frische Luft bekommen Frauchen, Herrchen und der Fellnase gut – schöner kann eine Auszeit vom hektischen Alltag kaum sein. Einfach ein perfekter Urlaub mit Hund.

urlaub mit hund sand düne strand schleswig holstein deutschland

Hotel oder Ferienwohnung – welche Bleibe passt für den Urlaub mit Hund?

Je nach Charakter und Mentalität empfiehlt es sich, bei der Frage nach der optimalen Unterbringung die Bedürfnisse des Hundes in den Mittelpunkt zu stellen. Das schönste Hotel bietet keine Erholung, wenn ein unglücklicher oder verunsicherter Vierbeiner ruhelos durch das Zimmer tapst. An der Nordsee sind Hunde in vielen Hotels und auch Ferienwohnungen willkommen. Hundefreundliche Hotels empfiehlt die Seite nordsee-tourismus, einige Hotels bieten sogar Hundesitting an. Wer für sich und seinen Hund lieber den geschützten Raum einer Ferienwohnung sucht, wird sich von Sylt im hohen Norden über die Nordseeinseln und St. Peter-Ording bis hinunter nach Büsum viele gemütliche Angebote ansehen können. Da die Geschäfte in den kleineren Städten und Dörfern am Wochenende früher schließen, sollte für die Anreise und die ersten Tage ausreichend gutes Hundefutter im Gepäck sein. Viele Vierbeiner möchten das Abenteuer Urlaub mit gewohnten Mahlzeiten erleben – in dem Fall ist es wichtig, dass die Lieblingssorten auf dem Speiseplan stehen.

urlaub mit hund ostsee futter dalmatiner
Foto: pexels

Wer bereits vor der Reise wichtige Informationen im Internet recherchiert, hat später mehr Zeit und ist im Notfall bestens gerüstet. Eine Liste mit ortsansässigen Tierärzten, Freizeittipps mit Hund sowie Kenntnisse über Bestimmungen rund um Einreise, Impfschutz oder Regelungen des öffentlichen Nahverkehrs erspart das Suchen vor Ort und schont die Nerven. An vielen Hundestränden lockt die Nordsee mit ihrer Brandung und dem Spiel von Ebbe und Flut. Insbesondere beim Baden mit dem Hund sollten die Gezeiten bekannt sein, damit das auflaufende Wasser nicht überraschend kommt. Gezeitenkalender sind im Internet einsehbar, auch die Touristinformationen werden Sie mit dem nötigen Wissen versorgen.