Hund das Schafe hüten beibringen: Instinkt, Training und Geduld

hund das schafe hüten beibringen border collie hütehund training instinkt
Instinkt alleine reicht nicht: Um einem Hund das Schafe hüten beibringen zu können, braucht es Training, Geduld und Entspannung. / Foto: Pixabay

Auch wenn ihnen der Instinkt in die Wiege gelegt wurde: Es steckt viel Arbeit, Know-how und vor allem Zeit in der Ausbildung eines Hütehundes. Eine Schäferin erzählt, wie man mit dem passenden Training Hund das Schafe hüten beibringen kann.

Nimmt sie die Pfeife in die Hand, wissen ihre Border Collies, dass es an die Arbeit geht. Und dann ist Action, vor allem aber Konzentration angesagt. Wobei Schäferin Kerstin Reichmann-Schicker in erster Linie Körper und Stimme einsetzt, um ihre fleißigen Collies anzuhalten, die Schafe voranzutreiben oder auch zu ihr zu bringen.

Das funktioniert übrigens im sogenannten Zwölf-Uhr-System: „Der Hund ist auf zwölf Uhr, die Schafe sind in der Mitte, ich stehe auf sechs Uhr. Man schaut, dass der Hund da immer auspendelt“, erklärt die erfahrene Hundebesitzerin, die am Gössler Hof im steirischen Übelbach Schafe und Esel hält und seit Jahren Hütehunde ausbildet.

Geduld, um Hund das Schafe hüten beibringen zu können

Reichmann-Schicker weiß, wie wichtig es ist,von der Pike auf möglichst alles richtig zu machen. Dazu gehört zum Beispiel, mit dem Training eines jungen Border Collies auf keinen Fall zu früh zu beginnen.

„Üblicherweise geht es nachdem ersten Fellwechsel los. Erst dann sind sie so weit, den Druck und die Kritik vom Schäfer und auch den Druck der Schafe zu ertragen – auch wenn so mancher Border schon mit drei Monaten davon überzeugt ist, ein Hütehund zu sein“, so Reichmann-Schicker.

Allerdings gehöre viel Lebenserfahrung dazu, die sich der Hund erst im Laufe der Zeit aneignet, wie die Schäferin erklärt: „In der Regel ist ein Hütehund im Alter von vier Jahren fertig ausgebildet. Man sagt: Jede Pfote ist ein Jahr Arbeit“, erklärt die Schäferin und fügt hinzu, dass man Border Collies im ersten Lebensjahr „wie normale Familienhunde viel mitnehmen sollte, damit sie Eindrücke sammeln können.“

kerstin reichmann schicker border collie hund das schafe hueten beibringen training goessler hof
Auch Entspannung gehört zur Ausbildung. / Foto: Reichmann-Schicker

Gegenseitiger Respekt: Hund, Schaf und Mensch

Eines sei dabei von ganz erheblicher Bedeutung: „Sie müssen unbedingt lernen zu schlafen. Denn ein Hund muss voll konzentrationsfähig sein, wenn man ihn braucht, Gas geben, sobald er an den Schafen ist, und da dann auch ein bisschen was aushalten können. Es ist also unabdingbar, dass er dazwischen seine Ruhe hat.“

Der Schäfer sei am Anfang der Ausbildung des Hundes vor allem dazu da, die Schafe zuschützen. „Man darf nicht vergessen, dass das kein Agility ist, wo man es mit unbeweglichen Hindernissen zu tun hat. Hier wird mit lebenden Tieren gearbeitet, der Hirte muss die Schafe lesen und Hund und Mensch müssen jederzeit schnell reagieren können. Das Um und Auf ist vor allem eines: gegenseitiger Respekt.

Video: Hund das Schafe hüten beibringen – wie geht das?

Im folgenden Bericht des Bayerischen Rundfunks (Dauer: 5:03 Min.) wird gezeigt, wie das Training für Schäfer und Hütehunde aussehen kann.

Auch interessant

Zum Weiterlesen empfehlen wir die Artikel „Die 5 häufigsten Fehler, die Kinder mit Hunden machen“ und „Hunde richtig auslasten mit Nasenarbeit: Spielerisch der Nase nach“.