Sonntag, Dezember 4, 2022
StartNews & StoriesNewsHund bekommt Strafe wegen zu schnellem Fahren?!

Hund bekommt Strafe wegen zu schnellem Fahren?!

In Deutschland sorgt eine kuriose Strafverordnung für Schmunzeln und Staunen – denn auf dem Fotonachweis sitzt ein Hund am Steuer. Ist da tatsächlich ein Vierbeiner zu schnell gefahren? Oder hat sich jemand einen Scherz erlaubt?

Es muss eine ziemliche Überraschung gewesen sein, als ein Autobesitzer aus Deutschland eine Strafverordnung der Verkehrspolizei öffnete. Denn das Auto mit seiner registrierten Nummerntafel hatte sich einer Geschwindigkeitsübertretung schuldig gemacht. Der Zahlungsaufforderung des Bußgeldes lag auch ein Fotobeweis bei – und am Steuer saß ein Hund?! Der kleine weiße Vierbeiner ist mit den Pfoten am Steuerrad eindeutig zu erkennen. Laut dem Dodo ist das Bild kein Photoshop-Scherz, sondern eine echte und einmalige Aufnahme einer Verkehrskamera. Doch natürlich ist der Hund nicht selbst Auto gefahren!

Laut dem Besitzer des Vehikels gehöre der Hund seinem Onkel, der sich das Auto ausgeborgt hatte. Er war mit seinem Hund im Wagen unterwegs gewesen, als dieser genau in jenem Moment auf seinen Schoß gesprungen war, als der Kameraauslöser aktiviert wurde. Normalerweise sei der Hund mit einem speziellen Sicherheitsgurt im Auto gesichert. Ausgerechnet an diesem Tag soll der Onkel jedoch auf den Gurt vergessen haben. Obwohl er das Bußgeld anfechten könnte, da der tatsächliche Autofahrer im Bild nicht eindeutig identifizierbar ist, habe der Onkel die Strafe sofort gezahlt.

Gefährliche Nähe im Auto

Denn so lustig das Foto auf den ersten Blick auch sein mag, ist es aus vielen Gründen sehr gefährlich, den Hund ungesichert im Auto zu transportieren. Besonders unruhige Hunde wie der fragliche vierbeinige Lenker tendieren dazu, die tröstende Nähe zu ihren Menschen zu suchen – auch während der Fahrt. Das kann den Fahrer oder die Fahrerin jedoch gefährlich ablenken und in weiterer Folge zu einem Unfall führen. In diesem Fall war das Risiko besonders groß, da der Onkel zudem nachweislich zu schnell gefahren war. Außerdem können sich Hunde im Fall einer abrupten Bremsung erheblich verletzen, wenn sie nicht in einer Transportbox oder per Gurt oder Trenngitter gesichert sind.

Sie wollen mehr über den sicheren Hundetransport im Auto erfahren? Dann lesen sie hier zu den Themen:

Ähnliche Beiträge