Donnerstag, Dezember 1, 2022
StartNews & StoriesMit Herz & PfotePädagogik auf vier Pfoten: Kinder lesen Tierheim-Hunden vor

Pädagogik auf vier Pfoten: Kinder lesen Tierheim-Hunden vor

Der Tierschutz Austria hat ein tolles Programm mit doppeltem Vorteil ins Leben gerufen. Kinder lesen Hunden im Tierschutzhaus Wien Geschichten vor. Somit wird die Lesefähigkeit der Schulkinder gefördert und die Hunde dürfen sich über mehr Gesellschaft freuen. Eine Win-Wau-Situation!

Mit dem “Shelter-Buddy-Leseprogramm” hat der Tierschutz Austria eine tolle Möglichkeit für Schulkinder ins Leben gerufen, um ihre Lesefähigkeit auf ganz besondere Weise zu verbessen. Die Kindern lesen den Hunden im Tierheim laut Geschichten vor. Thomas Brezina, Astrid Lindgren und Co. – da sind die Hunde nicht wählerisch! Mit den geduldigen und eifrigen vierbeinigen Zuhörern fällt es Kindern leichter, mehr Selbstvertrauen beim Lautlesen zu entwickeln. Und die Hunde dürfen sich über ein wenig Gesellschaft freuen, denn trotz liebevoller Pflege kann es natürlich manchmal etwas langweilig in den Zwingern werden. Eine richtige Win-Wau-Situation! Das Tierheim lädt auch explizit Kinder mit Leseschwächen zum Vorlesen vor den Hunden ein. Denn eine Pädagogin vor Ort kann diesen spezielle Betreuung bieten, während die Präsenz der Hunde beruhigend und stressabbauend wirkt.

Lesende Kinder und Hunde – eine tolle Kombi!

Schon mehrere Studien und ähnliche Programme haben eindeutig bewiesen, dass die Gesellschaft von Hunden die Lesefähigkeit von Kindern verbessern kann. Beispielsweise sorgt auch in der Stadtbibliothek bei Neu-Ulm Therapiehund Anuk für mehr Freude am Lesen – und besonders am laut vorlesen. Denn Hunde üben keine Kritik an den Kindern oder werden bei Fehlern ungeduldig – zwei Gründe, weswegen Kinder oftmals Angst davor haben oder Scham empfinden, laut vorzulesen. Außerdem kann der Umgang mit Hund dafür sorgen, dass das Gehirn das Anti-Stress-Hormon Oxytozin ausschüttet. Somit empfinden die Kinder die Anwesenheit eines Hundes meist als tröstlich und beruhigend. Im Wiener Tierschutzhaus können sich deswegen alle Kinder im lesefähigen Alter zwischen 8 und 12 Jahren einfach anmelden. Die Lesestunden beginnen jeweils um 16 Uhr, Termine sind online ausgeschrieben. Bücher dürfen entweder mitgebracht oder vor Ort ausgeborgt werden. Auf die Seiten, fertig, los!

Ähnliche Beiträge