Hmong-Hund – ein Internetphänomen stellt sich vor

Dúi als Welpe lacht schelmisch in die Kamera.
Das ist das wohl berühmteste Foto von Dúi - erkennen Sie es wieder? / Foto: Facebook (Gấu Mèo - Nguyễn Văn Dúi).

Das Internet rätselt: Was genau ist denn dieser Hund mit dem lustigen Gesicht und dem gedrungenen Körper? Es handelt sich um Dúi, einem Hmong-Hund aus dem Vietnam. Auf sozialen Netzwerken gehen Bilder des „Derpy Dog“ momentan viral – zu Recht!

Von hinten sieht er aus wie ein etwas moppeliges Kätzchen, von vorne aber hat er ein lustiges Hundegesicht mit Schlappohren – was ist das für eine merkwürdige Kreatur, und warum erfährt man er jetzt davon?! Momentan ist das weltweite Web ganz angetan von den Fotos und Videos von Dúi, einem Hmong-Hund-Rüden. Hmong-Hund – noch nie gehört? Kein Wunder, denn diese Hunderasse aus Südostasien ist keinesfalls eine Berühmtheit (zumindest bis jetzt nicht). Der Hmong-Hund ist ein kräftiger Hund mit gedrungenem Körper, der nach dem indigenen Volk der Hmong benannt ist. Diese leben hauptsächlich in den bewaldeten Berggebieten von China, Laos, Vietnam, Myanmar und Thailand und nutzen die Vierbeiner unter anderem zur Jagd auf kleine Beutetiere. Dúi (der Name bedeutet auf Deutsch so viel wie „Bambusratte“) lebt mit seiner Familie in Vietnam und ging viral, nachdem man die Bilder und Videos des Rüden mit den lustigen Grimassen auf sozialen Medien fand.

Der Hmong-Hund Dúi schaut mit lustigen Gesichtern in die Kamera.
Dúi, der Hmong-Hund, sorgt mit seinen lustigen Gesichtern für Begeisterung im Netz. / Fotos: Facebook (Gấu Mèo - Nguyễn Văn Dúi).

Ein Hund, hundert Gesichter

Sein Herrchen Hai Anh stellt immer wieder neue Fotos und Videos auf dem Facebook-Account des Hmong-Rüden hoch. Mittlerweile hat Dúi dort über 220.000 Follower und gehört damit schon zu den sogenannten Petfluencern. Besonders bekannt ist er für seine lustigen Gesichtsausdrücke – dies hat ihm auch den Spitznamen „Derpy Dog“ (zu dt. etwa „dümmlicher Hund“, aber liebevoll gemeint) eingebrockt. Dabei sind die Hmong-Hunde eigentlich sehr intelligente, athletische und mutige Tiere mit beachtlicher Ausdauer. Leider werden manchen Hmong-Hunden Schwänze und Ohren kupiert, damit sie aggressiver und wachsamer aussehen. Dúi ist davon zum Glück jedoch nicht betroffen – und sein Markenzeichen ist ohnehin ein charmantes Lächeln!

Der Hmong-Hund Dúi auf zwei weiteren Bilder mit lustigen Grimassen.
Ein Hund, hundert Gesichtsausdrücke - der Hmong-Hund ist ein expressives kleines Kerlchen. / Fotos: Facebook (Gấu Mèo - Nguyễn Văn Dúi).
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden