Im Test: Wie hundefreundlich ist der Subaru Forester

by Michael Wurz
Schwarzer Subaru Forester SUV geparkt auf einem nassen Kiesweg umgeben von Herbstlaub und Bäumen im Hintergrund." Titel: "Subaru Forester in herbstlicher Naturlandschaft

Sie sitzen hinter dem Lenkrad und genießen die Fahrt. Ihr treuer Vierbeiner entspannt auf dem Rücksitz. Der Subaru Forester 2023 entfaltet sich als ideales Auto für solche Momente. Dieser Allradkombi, beliebt bei Jägern und Förstern, verbindet Funktionalität mit dem Komfort eines modernen SUVs. Auf einer Reise, die sowohl Stadtstraßen als auch unwegsame Pfade umfasst, zeigt sich der Forester als zuverlässiger Partner für alle Lebenslagen.

Der Subaru Forester

Bedienung:

  • Das Cockpit präsentiert sich funktional und durchdacht. Das Infotainment-System überzeugt mit seiner logischen Struktur und intuitiven Bedienung, was das Fahrerlebnis angenehm macht. Neue Subaru-Nutzer müssen sich allerdings zunächst mit den diversen Bedienelementen vertraut machen, da diese über das Cockpit verteilt sind und eine gewisse Eingewöhnungszeit erfordern.

Performance:

  • Der Subaru Forester zeigt seine wahre Stärke im leichten Gelände, unterstützt durch seinen effizienten permanenten Allradantrieb. Diese Eigenschaft macht ihn zu einem zuverlässigen Begleiter auf abseits gelegenen Wegen. Trotz seiner Geländetauglichkeit gibt es Bereiche, in denen der Forester Raum für Verbesserungen bietet, insbesondere in Bezug auf Beschleunigung und Fahrverhalten bei schnellen Ausweichmanövern.

Material:

  • Die hochwertigen Ledersitze des Forester bieten hervorragenden Sitzkomfort, was insbesondere auf langen Fahrten mit Ihrem Hund von Vorteil ist. Während die Sitze und das allgemeine Innenraumdesign hochwertig wirken, gibt es in einigen Bereichen des Cockpits Verbesserungspotenzial, um den Gesamteindruck zu erhöhen.

Kofferraum und Platzangebot:

  • Der geräumige Kofferraum bietet mit 400 Litern ausreichend Platz, der sich bei Bedarf auf beeindruckende 1565 Liter erweitern lässt, indem die Rücksitze umgeklappt werden. Diese Flexibilität macht den Forester zu einem idealen Fahrzeug für Hundebesitzer, die Platz für ihre Tiere und zusätzliche Ausrüstung benötigen, sei es für den Alltag oder für Abenteuer in der Natur.
Fahrerkabine eines Subaru Forester mit Lenkrad, Instrumententafel und Multimedia-System.
Ein Blick in das Innere des Subaru Forester enthüllt ein fahrerzentriertes Cockpit.
Innenansicht des Kofferraums eines Subaru Forester mit einem hineinblickenden Hund, umgeben von einer natürlichen, waldreichen Landschaft.
Der geräumige Kofferraum des Subaru Forester bietet viel Platz für Abenteuer.
Ein hellbrauner Hund mit großen aufrecht stehenden Ohren und grün-schwarzem Mantel steht auf einem verschneiten Parkplatz vor einem dunklen Subaru Forester. Der Himmel ist blau und die Umgebung wirkt ruhig und winterlich.
Auch Finn erfreut sich während unserem Ausflug in den Schnee am Subaru Forester.

Alle Highlights

Kofferraumvolumen:

  • 400 Liter, erweiterbar auf bis zu 1565 Liter bei umgeklappter Rückbank, ideal für den Transport mehrerer Hunde verschiedener Größen.

Antriebsmöglichkeiten:

  • Permanenter Allradantrieb, ideal für leichte bis mittelschwere Geländefahrten.

Leistung:

  • Kombinierte Leistung von 166,7 PS, aus einem Benzinboxer-Motor und einem Elektromotor.

Beschleunigung:

  • 0 auf 100 km/h in 11,8 Sekunden.

 

Reichweite:

  • 585 km, optimal für längere Ausflüge mit Ihrem Hund.

Kraftstoffverbrauch:

  • Durchschnittlich 8,2 Liter auf 100 km, ein wichtiger Aspekt für umweltbewusste Fahrer.

Fahrverhalten:

  • Gute Traktion im Gelände, jedoch Verbesserungspotenzial bei Ausweichmanövern und Fahrstabilität.

Innenraumkomfort:

  • Hochwertige Ledersitze und eine funktionale Cockpitgestaltung, allerdings mit einer gewissen Einarbeitungszeit verbunden.
Ein dunkler Subaru Forester geparkt auf einem verschneiten Feld. Die Sonne scheint und die Schneedecke reflektiert das helle Sonnenlicht. Keine Personen oder Tiere sind sichtbar; die Szene vermittelt eine friedliche Winterstimmung.
Fest im Griff der Winterkälte, der Subaru Forester steht im Kontrast zur weißen Schneedecke.

Related Posts

Adblock Detected

Das Team von dieHundezeitung.com verbringt viel Zeit mit der Erstellung von spannenden und interessanten Inhalten für Hundefreunde. Bitte unterstützt uns, indem Ihr Eure Adblocker deaktiviert!