Sonntag, Oktober 2, 2022
StartNews & StoriesMit Herz & PfoteWilde Corgi-Mischung Misses Spock entzückt Tierheim Coesfeld

Wilde Corgi-Mischung Misses Spock entzückt Tierheim Coesfeld

Was ist denn bitte da passiert? Ein ganz besonders niedlicher Mischling sorgt im Tierheim Coesfeld für Entzücken. Welche Hunderassen genau an der Misses Spock getauften Hündin beteiligt gewesen waren, lässt sich schwer sagen – aber ein Corgi war bestimmt dabei!

Die etwa dreijährige Hündin Misses Spock vereint das schwarz-weißes Gesicht eines Border Collie oder Springer Spaniel, den gedrungenen, tiefen Körperbau eines Welsh Corgi Pembroke und das plüschige Fell und die Rute eines Sibirischen Husky. Doch niemand weiß genau, welche Hunderassen an dieser bunten und entzückenden Mischung beteiligt sind. Man kann nur eine spektakuläre Spekulation nach der anderen anstellen. Fakt ist, dass Misses Spock kein Versuch ist, eine neue Hybridhunderasse zu erfinden, sondern ein wunderbarer Unfall war. Während Kreuzungen zwischen sehr unterschiedlichen Hunderassen durchaus niedlich anzusehen sind, bergen gedankenlose, absichtliche Verpaarungen viele Risiken. Denn man weiß nie, welche charakterliche Eigenschaften die bunte Mischung übernimmt.

Mischling ist nicht gleich Mischling

Wird der Welpe aktiv und energiegeladen wie beispielsweise der Hütehund-Vater? Oder kommt das territoriale Kläffen der Wachhund-Mutter durch? Auch gesundheitliche Probleme können unerwartet neu entstehen oder sich durch unglückliche genetische Kombinationen verschlimmern. Der Pomsky beispielsweise, eine Mischung aus Zwergspitz und Sibirischer Husky, leidet überzufällig häufig an Augenerkrankungen. Und das, obwohl der Sibirische Husky üblicherweise sehr gesunde Augen hat! Zum Glück ist bei Misses Spock die Gen-Lotterie sehr gut ausgegangen.

Ein neues Zuhause für die bunte Mischung

Wegen ihrer großen Ohren hat man sie nach dem berühmten Vulkanier aus der Sci-Fi-TV-Serie “Star Trek” benannt. Ursprünglich hatte ein Pärchen mit einer bereits vorhandenen Hündin Misses Spock adoptiert, um dieser Gesellschaft zu leisten. Leider lehnte die Ersthündin Misses Spock trotz ihres freundlichen Wesens kategorisch ab. Mobbing und Dauerstress waren die Folge, und so musste sich das Pärchen schweren Herzens wieder von ihr trennen. Im Tierheim Coesfeld wartet die aufgeweckte Corgi-Mischung nun auf ihre neue Chance. Und mit so einem herzallerliebsten Gesicht und Wesen wird sie bestimmt nicht lange darauf warten müssen!

Ähnliche Beiträge