Wasserpfütze tötet Rottweiler

Rottweiler Rocco lief durch eine Wasserpfütze und erlitt einen tödlichen Stromschlag. Foto: Screenshot Radio Hamburg
Rottweiler Rocco lief durch eine Wasserpfütze und erlitt einen tödlichen Stromschlag. Foto: Screenshot Radio Hamburg
Rottweiler Rocco lief durch eine Wasserpfütze und erlitt einen tödlichen Stromschlag. Foto: Screenshot Radio Hamburg

Einen schlimmen Ausgang nahm der abendliche Spaziergang eines Hamburgers mit dem Rottweiler eines Freundes. Als der Hund durch eine Wasserpfütze lief, krampfte er plötzlich und fiel tot um – die Pfütze hatte unter Strom gestanden.
Hamburg. Tragisch endete am Sonntag die Gassi-Runde eines 36-jährigen Mannes mit dem Rottweiler eines Freundes. Der Mann und Hund Rocco waren in St. Pauli auf dem Gelände zwischen der Rindermarkthalle und einem Restaurant unterwegs, als das Unglück geschah.
Rocco lief durch eine Wasserpfütze, krampfte plötzlich und fiel tot um. Der 36-Jährige, der den Vierbeiner an der langen Leine führte, wollte den Hund anfassen und bekam ebenfalls einen Stromschlag. Er wurde allerdings nur leicht verletzt, für den armen Rottweiler kam jede Hilfe zu spät.
Die Polizei stellte fest, dass mehrere Kabel durch die Pfütze verliefen, die von einer Trafostation zu einem Verteilerkasten für eine Baustelle führten. Eines der Kabel dürfte defekt gewesen sein, berichtet “radiohamburg.de”. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung sind im Gange.