US-Massachusetts: Hund ins Wasser geworfen und ertrunken

hund ins wasser geworfen us
Für den Hund gab es keine Rettung mehr. / Foto: pixabay

Ein grausames Erlebnis schockierte am Wochenende Hundeliebhaber im US-Bundestaat Massachusetts: Eine Frau soll ihren Hund am Strand getreten und ins Wasser geworfen haben.

Laut CBS und RTL.de wurde letzten Sonntag, am Revere Beach im US-Bundesstaat Massachusetts, ein Hund von seiner Besitzerin getreten und ins Wasser geworfen. Der Hund verstarb bei dieser grauenvollen Tat. Die Frau soll nun wegen Tierquälerei angeklagt werden.

Der Stadtrat von Revere, der als Krankenpfleger auf der Intensivstation arbeitet, und weitere Zeugen sollen den Vorfall tagsüber am überfüllten Strand beobachtet haben. Die Rettungsschwimmer vor Ort konnten den Hund nicht mehr wiederbeleben. Die amerikanische Tierrettungshilfe Animal Rescue League hat sich dem Fall angenommen.