Montag, Juni 27, 2022
StartNews & StoriesMit Herz & PfoteUkrainische Husky-Mischlingswelpen gerettet

Ukrainische Husky-Mischlingswelpen gerettet

Diese süßen Husky-Mischlingswelpen wurden in schlimmen Krisenzeiten geboren – und haben es zum Glück zusammen mit ihrer Mutter in Sicherheit geschafft. Nun suchen diese entzückenden Kriegsveteranen nach einem neuen Zuhause in Deutschland.

Die plötzliche feindliche Invasion der Ukraine durch Russland hat nicht nur Millionen von Menschen ins Chaos gestürzt. Auch geliebte Haustiere und Bewohner von Tierheimen waren von dem Krieg betroffen. Andere leisteten an der Seite ihrer Herrchen und Frauchen einen wertvollen Dienst für das Überleben der Menschen – und wurden dafür von Präsident Zelensky mit staatlichen Ehren ausgezeichnet. Doch auch in Kriegszeiten macht das Leben nicht Halt, und so wurden in den ersten Tagen der russischen Invasion diese fünf entzückenden Mischlingswelpen geboren. Kein guter Start ins Leben – doch die Fellnasen hatten großes Glück. Denn tatsächlich gelang es den Hundebesitzern, zusammen mit ihren Vierbeinern aus der Ukraine nach Deutschland zu flüchten. Im Tierheim Berlin durfte sich die von der Geburt und Flucht erschöpfte Hündin dann mit ihren Welpen ausruhen.

Fünf süße Mischlinge

Die Mutter, ein Sibirischer Husky, ist nach der Erfüllung ihrer Mutterpflichten nun wieder zu ihren überglücklichen Vorbesitzern zurückgekehrt. Das Schicksal des unbekannten Vaters ist ungewiss – man weiß über ihn nur, dass es sich wahrscheinlich um einen kleineren Hund mit kurzen Beinen handelt. Denn zwei der insgesamt fünf Brüder haben ebenfalls eher einen tiefergelegten Bauch. Nun vermittelt das Tierheim Berlin die süßen Husky-Mischlinge Kiro, Kouki, Piefke, Paule und Mican an “aktive, hundeerfahrene Menschen” weiter. Alle Welpen haben die Strapazen der Flucht gut überstanden und sind kerngesund.

Für die quirligen und sportlichen Husky-Mischlinge sucht das Tierheim nun aktive Familien, die in eher ländlichen Gebieten über ein Haus mit gut eingezäuntem Garten verfügen. Perfekt für die hochsozialen Huskys wäre ein Mensch mit viel Freizeit und/oder einem aufgeschlossenen Ersthund zur Gesellschaft in einsamen Stunden. Denn anders als andere Hunderassen bleiben Huskys nicht gerne alleine zu Hause. Diese nordischen Schlittenhunde sind außerdem dafür gezüchtet worden, tagtäglich mehrere Stunden Auslauf zu haben. Wir wünschen den Kleinen viel Glück und hoffen, dass jeder der Brüder sein perfektes “Forever Home” findet!

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ähnliche Beiträge